Ilmari Tapiovaara Pirkka Kollektion von Artek

Ab 1955 entwarf der finnische Designer Ilmari Tapiovaara die Möbelserie Pirkka, die damals ursprünglich von den Manufakturen Laukaan Puu und Asko in Finnland produziert wurde. In den 1950er und 1960er Jahren wurden die Möbel der Pirkka Kollektion als Knock-Down Möbel zur Selbstmontage versendet, um so die Transportkosten zu reduzieren. Gerade der Pirkka Hocker von Ilmari Tapiovaara mit seinem Greifloch erfreute sich damals als Saunahocker unter dem Namen den Namen Finn Stool großer Beliebtheit.

Die Pirkka Kollektion zeichnet sich bei der Formgebung dadurch aus, dass die Tischplatten (bzw. die Sitzflächen) fast immer aus zwei Teilen bestehen, die mittels Kiefer-Splints miteinander verbunden sind. Zur Zeit umfasst die Pirkka Kollektion von Artek folgende Elemente:

> Pirkka Esstisch: in 120 cm, 150 cm umd 180 cm Länge
> Pirkka Sitzbank: in 120 cm, 150 cm umd 180 cm Länge
> Pirkka Stuhl: leider nur mit 43 cm Sitzhöhe
> Pirkka Hocker: erhältlich in zwei verschiedenen Sitzhöhen
> Pirkka Barhocker: erhältlich in zwei verschiedenen Sitzhöhen

Neben den heute von Artek produzierten Pirkka Möbeln enthielt die usprüngliche Kollektion auch einen niedrigen Pirkka Sessel und einen Pirkka Coffee Table. Früher waren die Pirkka Möbel mit unterschiedlichen Beizungen erhältlich, aktuell wird die Kollektion von Artek nur in der Farbvariante mit einer dunkelbraunen Beizung angeboten.

Vor der heutigen Edition von Artek gab es übrigens im Jahr 2007 eine erste Reedition durch Aero Design aus Helsinki, wobei Markanto den exklusiven Vertrieb für den deutschen Markt übernahm. Daher können wir Ihnen bei allen Fragen zu Ilmari Tapiovaara gerne weiterhelfen. Denn wir lieben seine Entwürfe und das finnische Design.