Christian Dell, 1893 - 1974

Nachdem Christian Dell zuerst eine Lehre als Silberschmiede absolvierte, studierte er 1912-13 er an der Großherzoglich Sächsischen Kunstgewerbeschule Weimar bei Henry van de Velde. Nach dem erstenWeltkrieg war Dell 1918 von 1922 bis 1925 Werkmeister der Metallwerkstatt am Bauhaus Weimar. 1926 übernahm Christian Dell die Leitung der Metallwerkstatt der Frankfurter Kunstschule, bis er 1933 durch die Nationalsozialisten ein Berufsverbot erhielt. Obwohl ihm damals Walter Gropius mehrmals anbot, in die USA zu immigrieren, blieb Dell in Deutschland.

Bekannt wurde Christian Dell vor allem durch seine zahlreichen Leuchtenentwürfe, die von Herstellern wie Rondella, Bünte & Remmler und Kaiser & Co. (unter dem Namen Kaiser-Idell) produziert wurden. Gerade die Kaiser-Idell Leuchten war dabei wirtschaftlich sehr erfolgreich und wurde bis in die 1970er Jahre produziert (bzw. heute wieder von Fritz Hansen).

*Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers