Bestellhinweise

 

Markanto. Die Design-Pioniere im Netz.

Ursprünglich wurde Markanto 1999 als Vermittlungsbörse für gebrauchte Designobjekte gegründet, kurze Zeit später startete unser kuratierter Online-Shop für Designklassiker. Schnell wurden wir zu einem Portal zum Thema Designklassiker. Markanto war dabei der erste deutsche Online-Handelspartner für Hersteller wie Knoll International, Vitra oder Zanotta. Gleichzeitig präsentierten wir zahlreiche Design-Kollektionen erstmalig im deutschen Web wie die Keramiken von Jonathan Adler und Aldo Londi, die Designs von Piero Fornasetti oder die Möbelentwürfe von Pierre Chapo, Ilmari Tapiovaara und Fabricius & Kastholm. Abgerundet wird unser Spektrum durch eigene Kollektionen wie unsere Reedition der Knoll International Teppichkollektion aus den 1970er Jahren sowie limitierte Editionen.

Unsere Internetseite www.Markanto.de wurde von der deutschen Elle Decoration 2014 zu den 15 besten Interior Online-Shops weltweit gezählt - als bester deutscher Anbieter. Auch unser Showroom – das Markanto Depot in der Kölner Südstadt – wurde bereits vielfach ausgezeichnet, wie zuletzt als einer der 250 besten Fachhändler Deutschlands laut Schöner Wohnen 2016.

Bei Markanto finden Sie Designklassiker, Reeditionen und Neuheiten von renommierten Herstellern und Designern. Praktisch geordnet nach Entwurfsjahr, Nation, Stil, Entwerfer, Hersteller oder nach Warengruppe. Im Vintage-Bereich warten ausgewählte Originalklassiker aus dem letzten Jahrhundert auf ihre Entdeckung. Erkundigen Sie sich bei größeren Stückzahlen immer nach unseren Sonderkonditionen. Sollten Sie ein Produkt oder eine Produktvariante nicht finden – bitte kontaktieren Sie uns. Selbstverständlich führen wir fast alle Produkte des jeweiligen Herstellers.

Alle Preise sind natürlich inkl. der gültigen Mehrwertsteuer und Lieferung frei Haus innerhalb Deutschlands und der Nachbarländer. Bezahlen können Sie wahlweise auf Rechnung, Vorabüberweisung abzüglich 3 % Skonto, PayPal, SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte. Für Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail info@markanto.de oder telefonisch unter 0221/9723920 gerne zur Verfügung. Viel Spaß beim Entdecken!

Ausstellungsübersicht

Regelmäßig veranstalten wir Ausstellungen zum Thema Design, nachfolgend finden Sie eine Übersicht unserer bisherigen Aktivitäten:

 

Patent- und Typenmöbel von Rockhausen, Oktober - November 2016

In den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts schuf die Möbelmanufaktur Rockhausen im sächsischen Waldheim zahlreiche Typenstühle, die heute häufig im Kontext mit der damaligen Moderne genannt werden. Einheitliches Gestaltungsmerkmal der verschiedenen Stuhlmodelle war dabei die besonders geschwungene Sperrholz-Sitzfläche mit ihrer organischen Anmutung. Passend zum 150jährigen Jubiläum der Firma Rockhausen zeigt Markanto eine Auswahl dieser Sitzmöbel der Zukunft. Unseren kleinen Katalog über diese Möbel finden Sie hier als als pdf-Datei

Zwischen Kunst und eEsign

GRENZEN - Zwischen Kunst und Design, Juni - Juli 2016

Wann ist ein Stuhl ein Stuhl - oder ein Kunstwerk? Unsere Installation GRENZEN - Zwischen Kunst und Design zeigt Objekte, welche die Definition des Begriffs Design sprengen. Gezeigt werden Arbeiten von Bär + Knell, Robert Wilson, Franz West, Heinz Landes und Christoph Siebrasse.

Europa trifft Amerika, Januar - Februar 2016

Zur Möbelmesse 2016 präsentierten wir die Neutra-Kollektion der VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken. Die Reedition basiert auf Möbelentwürfen des Architekten aus den 1920er bis 50er Jahren, die ursprünglich fast alle als Einzelanfertigungen für seine Häuser in Kalifornien entstanden.

Passend dazu zeigten wir parallel Leuchtenentwürfe aus den 1950er Jahren des französischen Industriedesigners Michel Buffet, die von der Editions Serge Mouille neu aufgelegt wurden. Michel Buffet wurde später vor allem durch die Inneneinrichtung der Concorde bekannt.

Sie nannten ihn Gütsch - Das Werk von Hans Gugelot, September - November 2015

Der berühmte Braun Schneewitchensarg, der Kodak Diaprojektor, der Ulmer Hocker, das erste modulare Möbelsystem, die Hamburger U-Bahn, das Kunststoffauto K67 oder der Kunststoff-Getränkekasten – alle Entwürfe stammen von Hans Gugelot oder sind unter seiner Beteiligung entstanden. Sein Designverständnis prägte die Bundesrepublik Deutschland in den 1950er und 60er Jahren. Anlässlich seines 50. Todesjahres zeigt Markanto eine Auswahl seines Werkes, weitere Informationen in unserem Blog.

100 Jahre Harry Bertoia, Januar - März 2015
Zum 100sten Geburtstag von Harry Bertoia zeigten wir in Zusammenarbeit mit Knoll International über eine Übersicht über Harry Bertoias Möbelentwürfe sowie einen Einblick in das bildhauerische Werk des Künstlers. Exklusiv wurde dabei ein Tischentwurf von Harry Bertoia gezeigt, der bisher unbekannt war und von Markanto wiederentdeckt wurde. Zusätzlich präsentierten wir auch Dank unserer Zusammenarbeit mit der Familie Bertoia das musikalische Werk von Harry Bertoia, was bisher in Europa recht unbekannt war (Harry Bertoia schuf in den 1960er zahlreiche Sound Sculptures, mit denen er u.a. 12 Langspielplatten aufnahm). Das Plakat zu unserer Ausstellung schuf Rosemarie Trockel. Weitere Informationen in unserem Blog.

 

Das Werk von Margarete Heymann-Loebenstein, September - November 2014

Völlig in Vergessenheit geraten ist in Köln das Werk der jüdischstämmigen Keramikerin Margarete Heymann-Loebenstein. Dabei schuf die Köln-Lindenthal geborene Künstlerin und Schülerin von Georg Muche und Paul Klee zahlreiche Keramiken, die durch das Bauhaus, den Konstruktivismus und den Suprematismus beeinflusst waren. Erstmalig zeigte Markanto die aussergewöhnlichen Entwürfe in ihrer Heimatstadt und nahm mit dem Projekt auch an der Kölner Museumsnacht 2014 teil. Weitere Informationen zu dem Werk von Margarete Heymann-Loebenstein finden Sie in unserem Blog.

Børge Mogensen - 100 Years Traditional Modern, Januar 2014

Zusammen mit Fredericia Furniture aus Dänemark präsentierten wir eine Ausstellung über das Werk von Børge Mogensen, der 2014 100 Jahre alt geworden wäre. Inspiriert von traditionellen Shaker-Möbeln und englischen Clubsesseln entwarf der dänische Entwerfer ab Mitte der 1940er Jahre Jahre zahlreiche Designklassiker. Zu unserem Empfang durften wir Thomas Graversen, CEO Fredericia Furniture, begrüssen, der einen beeindruckenden Vortrag über Entstehen der Möbel und die enge Zusammenarbeit von Fredericia und Mogensen hielt. Denn vielen Möbel entstanden damals in dem gemeinsamen Austausch von Thomas Graversen Vater und dem Entwerfer.

Pierre Chapo - The French Woodworker, Januar 2014

Zu den Passagen 2014 zeigten wir verschiedene Möbelentwürfe des französischen Kunsttischlers Pierre Chapo, den wir nun im deutschsprachigen Raum exklusiv vertreten. Zu unserem Empfang durften wir auch die Familie Chapo begrüßen, sein Sohn Fidel Chapo war extra aus Südfrankreich angereist.

Teeservice Hael Werkstätten

Bauhaus Keramik, Mai 2013

In einer kleinen Installation zeigten wir Original-Keramiken aus dem Bauhaus Umfeld von Eva Zeisel, Otto Lindig, Margarete Heymann-Loebenstein, Hermann Gretsch oder Marguerite Friedländer-Wildenhain. 

Ferdinand Kramer - die Wiederentdeckung eines Avantgardisten, Januar - Februar 2013

Zusammen mit e15 zeigte Markanto die Edition von Klassikern des Frankfurter Architekten und Designers. Erstmalig präsentiert wurde dabei das zur Möbelmesse 2013 neue aufgelegte Sofa FK 09 Westhausen und der Sessel FK 10 Weissenhof. Darüber hinaus wurden auch die neuen Beistelltische FortyForty gezeigt.

Als Gäste konnten wir bei unserem Passagen-Cocktail u. a. Prof. Lore Kramer und Philipp Mainzer begrüssen, dazu hielt Dr. Gabriele Lueg vom Museum für Angewandte Kunst (MAKK) in Köln einen beeindruckenden Vortrags über das Lebenswerk von Ferdinand Kramer.

 

ROCK IT BABY, Januar 2013

Rock it Baby - so war der Name unserer zweiten Passagen-Aktion 2013. Gezeigt wurde ausgewählte Schaukelstühle des 20. Jahrhunderts von Architekten und Designern wie Verner Panton, Willy Guhl, Hans Wegner, Charles und Ray Eames, Ilmari Tapiovaara, Ralph Rapson und der berühmte Shaker-Schaukelstuhl. Besonderen Dank gilt dabei ClassiCon, die uns leihweise einen Prototypen des neuen Schaukelstuhls von Jader Almeida zur Verfügung stellten.

 

"Günter Beltzig" und "Take a Seat", Januar 2012

Zur Möbelmesse 2012 in Köln präsentierte Markanto eine Doppelausstellung. Zusammen mit Löffler Edition wurde die neue Edition von Entwürfen von Günter Beltzig vorgestellt. Höhepunkt war dabei der Besuch von Günter Beltzig, der zu diesem Anlass persönlich zum Signieren seiner Kinderstühle anwesend war. Mit unserem zweiten Projekt Take a Seat präsentierten wir parallel zur Ausstellung "Von Aalto bis Zumthor: Architektenmöbel" des Museums für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ausgesuchte Entwürfe renommierter Architekten und Designer.

 

The world of Aldo Londi

"The world of Aldo Londi", September 2011 bis November 2011

Während eines Mallorca-Urlaubs 2004 entdeckten wir in einem kleinen Geschäft in Campos die blauen Vasen, die sich im Deutschland der 1960er und 70er Jahren großer Beliebtheit erfreuten. Im Gespräch mit dem Besitzer stellte sich heraus, dass diese Keramiken wohl noch immer hergestellt werden... Direkt nach dem Urlaub nahmen wir Kontakt mit dem Hersteller auf, der Manufaktur Bitossi in Italien.

Dabei erfuhren wir mehr über diese Objekte mit ihren charakteristischen Mustern und der blauen Glasur: Entworfen wurden sie alle von Aldo Londi, die Kollektion heißt Rimini Blu. Die Keramikserie umfasst über 150 Entwürfe; von Schalen, Vasen, Aschenbechern bis hin zu Tierfiguren in unterschiedlichen Formen und Größen. Unsere Markteinführung der Rimini Blu Kollektion im Jahr 2005 war ein großer Erfolg und Aldo Londi bekam als Künstler endlich seine verdiente Aufmerksamkeit. Zum 100sten Geburtstag von Aldo Londi zeigten wir ein repräsentativen Ausschnitt aus seinem Werk.


100 Jahre Eero Saarinen

"100 Jahre Eero Saarinen", September 2010 bis Januar 2011

2010 wäre der finnisch-amerikanische Architekt und Designer Eero Saarinen 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass zeigte Markanto in Kooperation mit Knoll International eine Auswahl seiner Möbelklassiker. Geboren in Finnland, verbrachte Saarinen die meiste Zeit seines Lebens in den USA, wo er u. a. eng mit Charles Eames zusammen arbeitete. Zu Saarinens wichtigsten Bauten zählen das TWA Terminal am John F. Kennedy Airport in New York und das Jefferson National Expansion Memorial in St. Louis. Auch das Interior-Design des 20. Jahrhunderts prägte der Architekt – wie mit dem Womb Chair und dem Tulip Chair – dem ersten einbeinigen Stuhl überhaupt.


Das Werk von Poul Kjærholm

„Das Werk von Poul Kjærholm”, Januar 2010

Zusammen mit Fritz Hansen zeigte Markanto anlässlich der Passagen 2010 eine Übersicht über die Entwürfe des dänischen Designers Poul Kjærholm. Der gelernte Tischler zählt sicherlich neben Arne Jacobsen, Hans Wegner und Verner Panton zu den wichtigsten Entwerfern Dänemarks. Beim Studium an der Kunstgewerbeschule in Kopenhagen entdeckte er den Werkstoff Stahl als Basis für viele seiner durchdachten Entwürfe. Seine Formgebung war vom Funktionalismus der klassischen Moderne beeinflusst. Durch ein minimalistisches und reduziertes Design und die Kombination von Materialien wie Stahl mit Leder, Flaggleine oder Rohrgeflecht schuf er ein sehr eigenständiges Werk.


100 Jahre George Nelson

„Wie Wohnen”, September 2009

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums (und unseres 10-jährigen Jubiläums) der bedeutenden Ausstellung Wie Wohnen, Deutschlands Wiedereintritt in die Moderne nach dem 2. Weltkrieg, zeigte Markanto eine Auswahl der wichtigsten Entwürfe an Hand von Originalen. Dank der Hugo-Häring-Gesellschaft konnten dabei rare Prototypen des Architekten Hugo Häring präsentieren. Ein weiterer Höhepunkt war eine komplette Sitzgruppe SE 42 von Egon Eiermann mit dem dazu gehörigen Tisch, welcher nach unserem Kenntnisstand bisher noch nie gezeigt wurde.


100 Jahre George Nelson

100 Jahre George Nelson, Januar 2009

Zum 100jährigen Geburtstag zeigte Markanto ausgewählte Objekte des amerikanischen Entwerfers und Autors aus der aktuellen Vitra Kollektion. Nelson, ein studierter Architekt mit Abschluss in Yale, war eine der prägenden Figuren des amerikanischen Designs der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In seinem Büro entstanden zahlreiche Klassiker des modernen Möbel- und Interior Designs: der Coconut Chair, das Marshmallow Sofa, die Ball Clock, die Bubble Lamps oder das Action Office.


Hocker, Januar 2008

Über 50 verschiedene Hocker zeigte unsere Ausstellung anlässlich der Passagen 2008 – darunter ausgewählte Vintage-Klassiker von Poul Kjaerholm, Charlotte Perriand, Verner Panton, Jean Prouvé, Ilmari Tapiovaara oder Sori Yanagi. Abgerundet wurde die Ausstellung durch aktuelle Entwürfe von Herzog de Meuron, Jasper Morrison oder Brono Rainaldi. Unser dazu erstellter Katalog ist noch online: download PDF-Katalog


Jean Prouvé und Serge Mouille, Januar 2007

Zusammen mit Vitra und der Editions Serge Mouille zeigte Markanto zu den Passagen 2007 eine Auswahl der beiden französischen Designer. Dabei wurden erstmalig die neuen Vitra Prototypen der Reeditionen des Barhockers und des Rayonnage Mural Wandregals öffentlich präsentiert.


The World of Knoll, Mai 2006

In Zusammenarbeit mit der Galerie Gabriele Heidtmann zeigten wir eine Auswahl von Klassikern von Knoll International. Präsentiert wurden u. a. Objekte von Florence Knoll, Eero Saarinen, George Nakashima, Clay Michie, Harry Bertoia, Sigrid Wylach, Wolfgang Bauer oder Roberto Sebastian Matta.


Es werde Licht, März 2005

Markanto präsentierte ausgefallene Leuchten von Architekten und Designern wie Joe Colombo, Serge Mouille, Verner Panton, Egon Eiermann, Isamu Noguchi, Ilmari Tapiovaara, Poul Henningsen, Sergio Mazza und Vico Magistretti.


Ilmari Tapiovaara, September 2004

Der Finne Tapiovaara war eher nur Designexperten bei Begriff. Dabei gewann er in der Zeit von 1951 bis 1960 für seine Entwürfe 6 Goldmedaillen der Mailänder Triennale – mehr als jeder andere Designer. Zusammen mit der Galerie Gabriele Heidtmann präsentierten wir eine Auswahl seiner Entwürfe an Hand von Originalen und der neuaufgelegten Reedition von Aero Design (Markanto war zu dem Zeitpunkt der deutsche Vertrieb der Tapiovaara Kollektion, die heute von Artek hergestellt wird.


2 Jubiläen, Januar 2004

Zum 50. Geburtstag der HfG (Hochschule für Gestaltung) in Ulm und zum 100. Geburtstag von Egon Eiermann präsentierte Markanto im Rahmen des kulturellen Begleitprogramms zur Kölner Möbelmesse Passagen Objekte von Junghans, Helit, Richard Lampert, Wilde + Spieth und dem Vitra Design Museum.


99 Jahre Egon Eiermann, Januar 2003

Zum 99. Geburtstag des deutschen Designers und Architekten zeigte Markanto eine Auswahl seiner Möbelentwürfe. Mit Unterstützung von Richard Lampert, Tecnolumen und natürlich Wilde + Spieth, welche den größten Teil der Eiermann Möbel seit über 50 Jahren herstellen.


Teppichkunst, Januar 2002

Zusammen mit dem Vitra Design Museum und Bodenkultur Ten Eikeler präsentierte Markanto die Reeditionen der Teppichentwürfe von Verner Panton und Sigrid Wylach. Zu diesem Zeitpunkt begannen wir mit unserer Reedition der früheren Knoll Teppichkollektion aus den 1970er Jahren.  Als Gäste durften wir u.a. Marianne Panton und natürlich Sigrid Wylach begrüßen.


Design made in Germany, Januar 2001

In Kooperation mit den drei  Galerien PopDom, Stefan Reinke und Sign of the Times fand im Rheinauhafen die viel beachtete Ausstellung über deutsches Design des 20. Jahrhunderts statt – das dazu aufgelegte Buch wird seitdem von führenden Auktionshäusern gerne als Referenz angegeben. Ergänzt wurde die Ausstellung mit Beiträgen von Peter Maly, Burkhard Lübke, Philipp Mainzer und Wolfgang Laubersheimer; als Gäste durften wir u. a. Dieter Rams, Volker Albus, Claudia Schneider-Esleben, Michel Veith, Günter Beltzig oder Peter Ghyczy begrüßen.