Sitzgruppe von Bas van Pelt

basvanpeltNeu in unserem Vintage Bereich ist diese seltene Sitzgruppe des niederländischen Architekten und Designers Bas van Pelt. Entdeckt haben wir die Sitzgruppe im Stil der Moderne bzw. nach der sogenannten Den Haager Architekturschule neulich bei unserem Besuch in Den Haag. Unsere Recherchen haben ergeben, dass der Entwurf aus den 1920er oder 1930er Jahren stammt und vor 1945 hergestellt wurde (erkennbar an dem alten My Home Logo).

Der holländische Designer und Architekt wurde in den 1930er Jahren für seine Stahlrohrentwürfe bekannt, gleichzeitig schuf er verschiedene Möbel aus Holz. Dabei wurde die Entwürfe von seiner eigenen Firma my home hergestellt. Sein Schaffen kann ein wenig mit Marcel Breuer verglichen werden.

Hallesche Form von Marguerite Friedlaender-Wildenhain

Teekanne hallesche FormNeu in unserem Vintage Bereich findet sich in diese recht seltene Teekanne von Marguerite Friedlaender-Wildenhain. Gefertigt wurde die Teekanne bereits in den frühen 1930er Jahren – also kurz nach dem Entwurf aus dem Jahr 1930. Dies erkennt man an den unterseitigen Markierungen wie die damalige Malernummer, das Burg Giebichenstein Logo und den roten Reichsapfel der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. Weiterlesen

Die Stapelbett von Rolf Heide, ein moderner Klassiker wird 50

Stapelliege2Schon ein halbes Jahrhundert lang existiert dieser deutsche Designklassiker, das Stapelbett (oder Stapelliege) von Rolf Heide. Rolf Heide entwarf das erfolgreiche Stapelbett damals für eine Möbelkollektion der Zeitschrift Brigitte, heute wird das Systembett von den Müller Möbelwerkstätten hergestellt. Die Stapelliege spiegelt seine künstlerische Vorliebe wider, Entwürfe aus einfachen Materialien mit einer logischen, modularen Weise zu kombinieren.

Weiterlesen

Das Bauhaus ist ein Schweinestall

R_SkizzeSchweinestall3_A4-300dpiZur Ambiente Messe in Frankfurt präsentierte Rosenthal auf dem Messestand erstmalig eine stilistische Umsetzung des Schweinestalls von Walter Gropius.

Hintergrund ist dabei folgende Anekdote: Philip Rosenthal, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, liebte Wetten. Und eine Wette gewann er gegen den Bauhaus-Gründer Walter Gropius, der in den 1960er Jahren eng mit Rosenthal zusammenarbeitete (Gropius plante das Rosenthal Fabrikgebäude in Selb und entwarf natürlich das berühmte TAC Teeservice).

Inhalt der Wette war die Farbe des Dekors nach dem Brand. Der Wettgewinn war der Entwurf eines Schweinestalls für Philip Rosenthals Hausschwein Roro, die Entwurfszeichnung von Gropius finden Sie oben. Schon damals war die Resonanz groß – so schrieb die Frankfurter Rundschau 1967 die Schlagzeile: „Professor Gropius muss Schweineställe bauen“. Leider blieb es bei der Zeichnung, Roro musste weiter ein Schweineleben führen:-) Weiterlesen

Rex Chair von Niko Kralj

REX-chair,-lounge-chair,-rocking-chair-chocolateWieder bei uns erhältlich ist die Rex Kollektion von Niko Kralj. 1952 entwarf der slovenische Designer den Klassiker, der zu den wenigen Beispielen modernen Designs aus dem ehemaligen Ostblock zählt und in die Sammlung des Museum of Modern Art (MoMA) in New York aufgenommen wurde. Von dem sehr erfolgreichen und preiswerten Stuhl wurden bereits über zwei Millionen Exemplare verkauft. Weiterlesen