Markanto Ausstellung: 100 Jahre Eero Saarinen

Anlässlich des 100. Geburtstags des Architekten und Designers Eero Saarinen zeigen wir eine Auswahl seiner Möbelklassiker wie den Tulip Chair und Organic Chair für Knoll International. Abgerundet wird die Ausstellung durch die Präsentation einiger Vintage-Klassiker.

Die Ausstellung findet vom 04.09.2010 bis 31.12.2010 jeden Samstag im Markanto Depot, Mainzer Straße 26, 50678 Köln statt.

Eero Saarinen, geboren am 20.08.1910 in Finnland, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in den USA, wo sein Vater Eliel Saarinen als Architekt und Leiter der Cranbrook Academy (die amerikanische Antwort auf das deutsche Bauhaus) arbeitete. Dort lernte Eero Saarinen auch seinen Freund Charles Eames kennen, mit dem er 1941 gemeinsam am Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings” des Museum of Modern Art in New York teilnahm. Die dafür entworfenen organischen Möbelstücke wie der „Organic Chair“ waren stilprägend für das Design der 1940er und 50er Jahre; der heute von Vitra hergestellte Sessel ist sicherlich neben dem Bauhaus-Freischwinger von Mart Stam und dem Panton Chair von Verner Panton eines der wichtigsten Möbel des 20. Jahrhunderts.

Während Charles Eames sich anschließend immer mehr dem Möbeldesign widmete, wirkte Eero Saarinen hauptsächlich als Architekt. Zu seinen wichtigsten Entwürfen zählen das TWA Terminal am John F. Kennedy Airport in New York oder das „War Memorial Center“ in Milwaukee. Architekturgeschichte schrieb er auch mit dem Entwurf eines amerikanischen Wahrzeichens – den berühmten Bogen „Jefferson National Expansion Memorial” (1947-1968) in St. Louis, Missouri.

Doch auch das Interior-Design prägte Eero Saarinen mit seinen Möbelentwürfen wie dem Womb Chair (1947 – 48) und vor allem mit dem Tulip Chair (1956). Denn Saarinen entwickelte mit dem tulpenförmigen Stuhl den ersten einbeinigen Stuhl überhaupt. Basierend auf dem Entwurf entstand auch eine ganze Serie von runden und ovalen Tischen. Seit den 1950er Jahren werden diese Möbel immer noch von Knoll International hergestellt.

Eero Saarinen starb bereits 1961 und hinterließ ein großartiges Werk, welches wir in unserer Ausstellung ein wenig würdigen wollen.