Markanto Ausstellung: 100 Jahre Eero Saarinen

Zu den Passagen 2011 zeigen wir in Kooperation mit Knoll und Vitra eine Übersicht über die Arbeiten von Eero Saarinen, der 2010 100 Jahre alt geworden wäre.

Die Ausstellung findet vom 17.01.11 bis 23.01.2011 täglich im Markanto Depot, Mainzer Straße 26, 50678 Köln statt.

Eero Saarinen und der Tulip Chair

Der gebürtige Finne Eero Saarinen lebte von 1910 bis 1961. Sein Vater Eliel Saarinen war der erste Direktor der amerikanischen Cranbrook Academy, wo z.B. Florence Knoll oder Harry Bertoia studierten. Von diesem Einfluss profitierte natürlich auch sein Sohn: Knoll International beauftragte Saarinen Anfang der 1950er mit einer neuen Produktlinie, um so dem damaligen Konkurrenten Herman Miller voraus zu sein. Mit dem Tulpenstuhl gelang Saarinen ein Geniestreich – der erste einbeinige Stuhl überhaupt war geboren. Der Architekt ließ die üblichen vier Stuhlbeine weg, weil sie seiner Ansicht nach eine optische Unruhe bedeuteten. Dabei war es Saarinens Wunsch, dass Schale und Fuß aus einem Material sind, was allerdings damals technisch nicht umgesetzt werden konnte. Um die optische Einheit von Sitz und Fuß zu realisieren, wurde bei Knoll fünf Jahre lang geforscht. Man einigte sich auf eine Kombination von Aluminium für den Fuß und Fiberglas für die organische Sitzschale. Basierend auf dem Entwurf entstand dann eine ganze Serie von runden und ovalen Tischen. Neben dem Saarinen Arm Chair und Side Chair gab es später auch Varianten als Bürodrehstuhl. Die runden Saarinen Tische gab es als Beistelltische, Couchtische und Esstische mit den Durchmessern 90 cm, 107 cm, 120 cm und  137 cm. Zusätzlich gab es die ovalen Esstische mit bis zu 244 cm Länge. Die Tischplatten der Saarinentische sind aus Laminat, Marmor oder in verschiedenen Holz-Furnieren.

Eingeführt wurde die Tulip-Kollektion von Knoll um 1957, den größten Erfolg hatte sie dann in den 1960er und 1970er Jahren. Aber auch heute erfreut sich die Saarinen Kollektion großer Beliebtheit. Die ganze Tulip-Serie wird immer noch von Knoll International als einzigem lizenzierten Hersteller produziert. Und fragt man Laien – kaum jemand kommt aufgrund des zeitlosen Designs auf die Idee, dass diese Stühle in den 1950ern entworfen wurden. Schließlich fanden sie auch in Science Fiction Filmen wie Men in Black oder der Serie Raumpatrouille Orion (bei einer der besten Tanzszene der Fernsehgeschichte) Verwendung.

Passende Artikel
Knoll-Saarinen-Tulip-Side-Chair, Knoll-Saarinen-Tulip-Chair,-Knoll-Saarinen-Tulpenstuhl Tulip Stuhl
von Eero Saarinen
ab € 1.615,00 *
 
Knoll-Saarinen-Tulip-Stool-Knoll-Saarinen-hocker Tulip Hocker
von Eero Saarinen
ab € 1.035,00 *
 
Knoll-Saarinen-Tulip-arm-Chair-Knoll-Saarinen-Tulpenstuhl Tulip Armlehnstuhl
von Eero Saarinen
ab € 1.995,00 *
Sofort lieferbar
Deutsche-Werkstätten-Frisiertisch-Hans Hartl Frisiertisch DEWE 420
von Hans Hartl und Helmut Magg
€ 4.200,00 **
Sofort lieferbar
eames-Saarinen-vitra-Organic-Chair Organic Chair
von Eames und Saarinen
€ 1.630,00 *
Sofort lieferbar