Amerika und insbesondere die USA sind traditionell ein Sammelbecken der verschiedensten Einflüsse aus aller Welt. Das Thema Design bildet dabei keine Ausnahme. Die US-amerikanische Designtradition beginnt mit Frank Lloyd Wright, einem Vertreter des Art Déco und einem frühen Pionier der Moderne. Ab den 1930er Jahren lieferten Einwanderer aus Europa die wichtigsten Impulse. Darunter aus Deutschland emigrierte Bauhäusler wie Ludwig Mies van der Rohe aber auch Designer aus anderen Ländern wie etwa der italienische Einwanderer Harry Bertoia. Die Strömung Mid Century Modern mit Vertretern wie Norman Cherner, George Nelson, Alexander Girard und allen voran Charles und Ray Eames, bestimmte stilistisch die Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts und weiß auch heute noch mit ihrem ganz eigenen Charme zu begeistern. In jüngerer Zeit sind es Designer wie BassamFellows oder Jonathan Adler, die die vielfältige amerikanische Designtradition fortführen.

Legal oder nicht: Wie ist die Rechtslage zu Repliken von Designklassikern?

Im Internet werden vielfach Nachahmungen berühmter Möbelentwürfe zu Schnäppchenpreisen angeboten. In der Vergangenheit haben wir bereits in mehreren Vergleichstests Originale und Fälschungen gegeneinander antreten lassen und gezeigt, dass die Plagiate oft in mangelhafter Qualität ausgeliefert werden. Heute aber möchten wir den rechtlichen Aspekt der Imitate beleuchten. Ist es überhaupt erlaubt, gefälschte Designikonen online zu bestellen? Weiterlesen

Der Eames Lounge Chair von Vitra: ein Objekt der Nachhaltigkeit

Eine Beispielrechnung anhand des legendären Prestigemöbels von Charles und Ray Eames Weiterlesen