In den 1960er Jahren entstand in Italien, angetrieben von Designern und Unternehmern wie Gino Sarfatti, Dino Gavina und Achille Castiglioni, eine progressive Designbewegung, die stets mit den neuesten Fertigungstechniken und Materialien arbeitete und der ästhetischen Qualität der Möbel, Leuchten und Accessoires eine bemerkenswerte Aufmerksamkeit schenkte. Das Phänomen „Italienisches Design“ kulminierte 1972 in der Ausstellung „Italy. The New Domestic Landscape“ im New Yorker Museum of Modern Art. Seither nehmen Designobjekte aus Italien eine Sonderrolle ein. Hersteller wie Gufram, Cassina oder Flos, prägen die italienische Designszene von Anfang an mit, und schreiben auch heute noch die Tradition fort. Designer wie Studio65, Joe Colombo, Enzo Mari oder Michele De Lucchi schaffen Objekte von unvergleichlicher Leichtigkeit und Eleganz.

Sesann Chair and Sofa von Gianfranco Frattini

Tacchini nimmt den Entwurf aus den frühen 1970er Jahren ins Programm. Weiterlesen

Gio Coffee Table von Gianfranco Frattini

Tacchini nimmt den Klassiker mit drehbarer Tischplatte als Wiederauflage ins Programm. Weiterlesen

50 Jahre Satztische von Gianfranco Frattini

Ein Klassiker aus dem Cassina-Sortiment feiert Jubiläum. Weiterlesen

Agnese Lounge Chair von Gianfranco Frattini

Tacchini legt den Klassiker neu auf. Weiterlesen

Nun erhältlich: Flos Gino Sarfatti Edition

Die neue Reedition der Arteluce Leuchten wurde von Flos / Astep mit LED-Leuchtmitteln behutsam auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Weiterlesen