In den 1960er Jahren entstand in Italien, angetrieben von Designern und Unternehmern wie Gino Sarfatti, Dino Gavina und Achille Castiglioni, eine progressive Designbewegung, die stets mit den neuesten Fertigungstechniken und Materialien arbeitete und der ästhetischen Qualität der Möbel, Leuchten und Accessoires eine bemerkenswerte Aufmerksamkeit schenkte. Das Phänomen „Italienisches Design“ kulminierte 1972 in der Ausstellung „Italy. The New Domestic Landscape“ im New Yorker Museum of Modern Art. Seither nehmen Designobjekte aus Italien eine Sonderrolle ein. Hersteller wie Gufram, Cassina oder Flos, prägen die italienische Designszene von Anfang an mit, und schreiben auch heute noch die Tradition fort. Designer wie Studio65, Joe Colombo, Enzo Mari oder Michele De Lucchi schaffen Objekte von unvergleichlicher Leichtigkeit und Eleganz.

100 Jahre Vico Magistretti: Ein Meister des Lichts

Mit der bronzierten Atollo-Tischleuchte präsentiert Oluce nun eine vierte Version des Lichtklassikers von Vico Magistretti aus dem Jahr 1977. Weiterlesen

100 Jahre Vico Magistretti: Die Carimate Edition von Fritz Hansen

Heute, am 6. Oktober 2020, wäre Vico Magistretti 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass ehrt Fritz Hansen den bedeutenden italienischen Architekten und Designer mit einer Geburtstagsedition seines Carimate Stuhls. Weiterlesen

40 Jahre Maralunga von Cassina

Der Entwurf von Vico Magistretti feiert Jubiläum. Weiterlesen

Claritas von Vico Magistretti und Mario Tedeschi

Nemo legt den Entwurf von 1946 neu auf. Weiterlesen