Teeservice von Henry van de Velde

Einer der wichtigsten Jugendstil-Künstler war der belgische Architekt und Designer Henry van de Velde. Henry van de Velde erneuerte die angewandte Kunst radikal. Um 1900 übersiedelte Van de Velde nach Deutschland, wo er später Direktor an der Großherzoglichen Kunstgewerbeschule in Weimar wurde. Seine Entwürfe für das Schulgebäude, wo später das Bauhaus entstand, zählen heute zum Weltkulturerbe der Unesco.

Das Teeservice von Henry van de Velde ist ein Entwurf von 1914, wurde aber nie industriell produziert. Denn bedingt durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges wurde damals von der Firma Burgauer Porzellanmanufaktur nur ein Musterservice hergestellt, welches heute im Besitz des Stadtmuseums von Jena ist. Zum hundertjährigen Jubiläum wird nun das Porzellanservice von der Manufaktur Reichenbach aufgelegt. Auf Anfrage ist das Service auch komplett in weiß oder mit grünem Dekor erhältlich.

Passende Artikel
Karl-Ernst-Osthaus-van-de-Velde-Folkwang-Verlag Henry van de Velde Buch
von Karl-Ernst Osthaus
€ 180,00 **
Sofort lieferbar