Knoll Mouille Vitra


Markanto. Die Design-Pioniere im Netz.

Ursprünglich wurde Markanto 1999 als Vermittlungsbörse für gebrauchte Designobjekte gegründet, kurze Zeit später startete unser kuratierter Online-Shop für Designklassiker. Schnell wurden wir zu einem Portal zum Thema Designklassiker. Markanto war dabei der erste deutsche Online-Handelspartner für Hersteller wie Knoll International, Vitra oder Zanotta. Gleichzeitig präsentierten wir zahlreiche Designkollektionen erstmalig im deutschen Web wie die Keramiken von Jonathan Adler und Aldo Londi, die Designs von Piero Fornasetti oder die Möbelentwürfe von Pierre Chapo, Ilmari Tapiovaara und Fabricius & Kastholm. Abgerundet wird unser Spektrum durch eigene Kollektionen wie unsere Reedition der Knoll International Teppichkollektion aus den 1970er Jahren sowie limitierte Editionen.

Unsere Internetseite www.Markanto.de wurde von der deutschen Elle Decoration zu den 15 besten Interior Online-Shops weltweit gezählt - als bester deutscher Anbieter. Auch unser Showroom – das Markanto Depot in der Kölner Südstadt – wurde bereits vielfach ausgezeichnet, wie durch die Zeitschrift „Schöner Wohnen” als einer der besten Interior-Fachhändler Deutschlands.

Bei Markanto finden Sie Designklassiker, Reeditionen und Neuheiten von renommierten Herstellern und Designern. Praktisch geordnet nach Entwurfsjahr, Nation, Stil, Entwerfer, Hersteller oder nach Warengruppe. Im Vintage-Bereich warten ausgewählte Originalklassiker aus dem letzten Jahrhundert auf ihre Entdeckung. Erkundigen Sie sich bei größeren Stückzahlen immer nach unseren Sonderkonditionen. Sollten Sie ein Produkt oder eine Produktvariante nicht finden – bitte kontaktieren Sie uns. Selbstverständlich führen wir fast alle Produkte des jeweiligen Herstellers.

Alle Preise sind natürlich inkl. der gültigen Mehrwertsteuer und Lieferung frei Haus innerhalb Deutschlands und der Nachbarländer. Bezahlen können Sie wahlweise auf Rechnung, Vorabüberweisung abzüglich 3 % Skonto, PayPal, Rechnung oder Kreditkarte. Für Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail info@markanto.de oder telefonisch unter 0221/9723920 gerne zur Verfügung. Viel Spaß beim Entdecken!

Ausstellungsübersicht

Regelmäßig veranstalten wir Ausstellungen zum Thema Design, nachfolgend finden Sie eine Übersicht unserer bisherigen Ausstellungen:

25 Jahre Markanto

„25 Jahre Markanto”, Januar bis März 2024

1999 startete Markanto als eine der ersten Adressen für Designklassiker im Internet. Unsere Jubiläumsausstellung präsentierte Highlights der letzten 25 Jahre und einen Einblick in die umfangreiche Designsammlung. Zusätzlich wurden neue limitierte Designeditionen wie der Harry Bertoia Diamond Chair 421 in einer außergewöhnlichen Farbgebung oder der Lamino Chair von Yngve Ekström mit einem exklusiven Bezug von Josef Frank (rechts) vorgestellt.

„BRUTALISM: Wolfgang Burat & Vaarnii”, September bis November 2023

Wolfgang Burat zählt zu den wichtigsten Musikfotografen der 1980er Jahre – seine ikonischen Schwarz-Weiß-Fotos prägten die Punk / New Wave-Fotografie in Deutschland. Als Mitbegründer der Avantgarde-Zeitschrift SPEX fotografierte er unzählige Bands und Musiker wie Nick Cave, Mark Smith, Dead Kennedys oder die Ramones. Das Motto des jungen Labels vaarnii aus Finnland lautet „Brutal & Sophisticated”; Anspruch ist die Herstellung von langlebigen Möbeln aus nachhaltigem Anbau in Kombination mit lokaler Produktion. Deshalb verwendet vaarnii primär das Holz der Kiefer, der in Finnland am meisten verbreiteten Baumart. International sind dagegen die Entwerfer der Kollektion, wie Max Lamb, Kwangho Lee, Cecilie Manz, Fredrik Paulsen oder Studiomama.Unter dem Titel „Brutalism” zeigten wir eine Collage der Arbeiten.

Girard

„Das Œuvre von Alexander Girard”, Juni bis August 2023

Zusammen mit Vitra und Knoll zeigten wir im Rahmen des kulturellen Begleitprogramm PASSAGEN zur Kölner Möbelmesse 2023 die Ausstellung über den amerikanischen Innenarchitekten, Grafiker, Designer und Künstler Alexander Girard, eine der  prägenden Persönlichkeiten des amerikanischen Designs des 20. Jahrhunderts. Abgerundet wurde die Ausstellung durch eine umfangreiche historische Sammlung von Girard Entwürfen aus dem 1950er und 60er Jahren des Designarchiv Toad Archive, nochmals vielen Dank für die wunderbaren Exponate.

Memphis

„Jan Bontjes van Beek: Unikat und Serie” und „Markanto goes Pop”, Oktober bis Dezember 2022

Im Markanto Depot präsentierten wir ab Oktober 2022 eine Ausstellung über den bedeutenden Keramiker Jan Bontjes van Beek. Die Exponate stammten dabei aus den 1920er bis 60er Jahren, der Schwerpunkt lag bei Objekten seiner Serienproduktion der 1950er Jahre für Rosenthal und das Keramische Werk Dr. Ungewiss.

Eine weitere Veranstaltung war unsere Memphis-Installation während des Avantgarde-Musikfestivals 2022 Week–End Fest in der Mülheimer Stadthalle in Köln. Hintergrund war, dass das Week–End Fest jedes Jahr mit einer/m Künstler/in zusammen arbeitet, die/der das Artwork gestaltet. Bisherige Künstler waren u.a. Ed Ruscha, Albert Oehlen oder Lawrence Weiner. 2022 erfolgte eine Zusammenarbeit mit der französischen Künstlerin Nathalie Du Pasquier, bekannt als Mitbegründerin der Gruppe Memphis in Mailand- Im Rahmen des Festivals zeigten wir Arbeiten von Nathalie Du Pasquier und anderen Memphis-Designern wie Ettore Sottsass, Martine Bedin, Michele De Lucchi und Thomas Bley.

Isamu Noguchi

„TIMELESS: Isamu Noguchi und Rieko Tamura”, April bis Juli 2022

2022 widmete das Museum Ludwig dem amerikanisch-japanischen Bildhauer Isamu Noguchi nach über 20 Jahren die erste umfassende Retrospektive in Europa, die Markanto als Leihgeber verschiedener Akari Light Sculptures unterstützte. Parallel zu dieser Ausstellung zeigten wir im Markanto Depot eine weitere Auswahl seiner Leuchtenentwürfe sowie eine einmalige Kindersitzgruppe von Knoll International, die im Jahr 1958 im amerikanischen Pavillon zur Weltausstellung in Brüssel präsentiert wurde (Abbildung links).

Abgerundet wurde die Ausstellung durch unsere Kooperation mit der Kunstplattform YOUNG COLLECTORS: hier zeigten wir gemeinsam eine Auswahl an Fotografien der japanischen Künstlerin Rieko Tamura. Zusätzlich boten wir unseren Kunden und Geschäftspartnern mit Unterstützung von Vitra verschiedene kurierte Führungen durch die Ausstellung im Museum Ludwig an.

Muller van Severen

„Muller Van Severen für valerie_objects”, Januar bis März 2022

Eigentlich war die Ausstellung über das belgische Designerpaar Fien Muller und Hannes van Severen im Rahmen der Passagen zur Kölner Möbelmesse 2022 geplant. Aber sowohl Messe wie das kulturelle Begleitprogramm wurden wegen Corona abgesagt. Spontan beschlossen wir aber, die mit dem Hersteller valerie_objects lang geplante Ausstellung trotzdem zu realisieren, selbstverständlich im Einklang mit den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen. Die Ausstellung ist daher bis Ende März im Markanto Depot 2022 zu sehen.

Ausstellungen 2021

„Reimagining the Classics” von Hans Wegner und „De Stijl für Kinder”, Juni bis November 2021

In Zeiten von Corona ist natürlich nicht einfach, Ausstellungen nach den gesetzlichen Sicherheits- und Gesundheitsaspekten durchzuführen. Daher wurden in diesem Jahr nur zwei kleinere Ausstellungen realisiert. Zusammen mit Carl Hansen präsentierten wir in der Kölner Designpost die farbliche Neuinterpretation von Ilse Crawford von fünf Sitzklassikern des dänischen Designers Hans Wegner. Eine zweite Ausstellung fand im November im Markanto Depot statt: Unter dem Motto „De Stijl für Kinder” zeigten wir historisches Spielzeug der holländischen Firma Ado Speelgoed nach Entwürfen von Ko Verzuu aus den 1920er bis 50er Jahren.

Carlo Mollino Ausstellung im Markanto DEpot

Carlo Mollino „Sempre salva la Fantasia”, September 2020

In Zusammenarbeit mit Zanotta zeigten wir im September 2020 die neue Carlo Mollino CM Edition des italienischen Genies. Carlo Mollino ist sicherlich einer der außergewöhnlichsten Designer des 20. Jahrhunderts. Geboren 1905 in Turin wirkte Mollino bis zu seinem Tode in seiner Heimatstadt. Dabei war er nicht nur Entwerfer, sondern gleichzeitig Skirennfahrer, Fotograf, Architekt, Motorrennfahrer und Kunstpilot. Abgerundet wurde die Ausstellung durch seltene Originalfotos aus Mollinos Œuvre.

Finn Juhl und Serge Mouille

Finn Juhl meets Serge Mouille, Januar 2020

Zur Kölner Möbelmesse 2020 zeigten wir eine Installation mit den Möbelentwürfen des dänischen Mid Century Designers Finn Juhl in Kombination mit den französischen Leuchten von Serge Mouille. Als Gast konnten wir dabei Martin Nerbel begrüßen, welcher über Jahrzehnte eng mit Serge und Gin Mouille befreundet war.

Markanto auf der Cologne Fine Art

Cologne Fine Art & Design, November 2019

Zu unserem 20jährigen Jubiläum präsentierten wir uns auf der Kunstmesse „Cologne Fine Art & Design”, die 2019 ihr 50jähriges Jubiläum feiert. Gezeigt wurden ausgewählte Objekte aus unserem Vintage-Bereich mit dem Fokus auf Entwürfe der 1940er bis 1960er Jahre sowie aktuelle Designeditionen wie die Künstlerteppiche von Josef Albers und Gunta Stölzl (Christopher Farr) oder die Vitra Edition des Antony Chairs von Jean Prouvé in der Adaption von Virgil Abloh.

Bauhaus ausstellung

100 Jahre Bauhaus: Geschichten der Moderne, November 2019

Zur Kölner Museumsnacht 2019 zeigten wir die Ausstellung „100 Jahre Bauhaus - Geschichten der Moderne” mit Originalobjekten aus dem Bauhaus und dem Bauhaus-Umfeld. Der Fokus lag dabei auf Objekten, die bisher nur wenig Aufmerksamkeit erfahren haben. Verbunden mit spannenden Kurzgeschichten zu der Historie, den Künstlern und ihren Schicksalen. Abgerundet wurde die Ausstellung durch originale Fotoarbeiten von Bauhäuslern wie Lucia Moholy, Irena Blühova, Franz Ehrlich, Marianne Brandt, Xanti Schawinsky oder Lotte Gerson.

Florence Knoll Aussstellung

Das Werk von Florence Knoll, Januar 2019

Zusammen mit Knoll zeigten wir zu den Passagen 2019 eine Übersicht über das Werk von Florence Knoll. Mit ihren Möbelentwürfen prägte sie das funktionale Design des 20. Jahrhunderts, gleichzeitig beeinflusste sie als Architektin mit der „Knoll Planning Unit” die Inneneinrichtung nachhaltig und setzte Maßstäbe für das heutige Autorendesign in der Zusammenarbeit mit Entwerfern wie Harry Bertoia oder Eero Saarinen. Die Schülerin von Eliel Saarinen und Ludwig Mies van der Rohe leitete zusammen mit ihrem Mann Hans Knoll die gleichnamige Möbelfirma – und hatte das letzte Wort in allen Designfragen. Markanto zeigte zusammen mit Knoll International zahlreiche ihrer Entwürfe, darunter rare Sammlerstücke und Prototypen. Die Wiederauflage ihres Hairpin Tables feierte in der Ausstellung Europapremiere.

100 jahre-castiglioni

100 Jahre Achille Castiglioni

Am 16. Februar 2018 wäre der italienische Maestro 100 Jahre alt geworden. Zusammen mit Zanotta und Flos zeigten wir im Markanto Depot von September bis November 2018 eine Installation mit den wichtigsten Entwürfen des italienischen  Architekten und Designers.

Hayno Focken

Hayno Focken – Godfather of Brass

Im Mai und Juni 2018 präsentierten wir im Markanto Depot eine Ausstellung über das Werk von Hayno Focken. Damit widmeten wir uns einem wenig bekannten deutschen Metallbildner, dessen Entwürfe von Einflüssen des Bauhaus, des Art Déco und des Jugendstils geprägt sind. Gezeigt wurden Originalarbeiten aus den 1930er bis 50er Jahren.

Gerrit Rietveld - The early Years, Januar 2018

2018 feiert der Rot-Blaue-Stuhl von Geriet Rietveld sein hundertjähriges Jubiläum. Der niederländische Architekt entwarf dabei die Ikone zuerst in einer unlackierten Version, die berühmte Variante in den De Stijl Farben entstand 1923. Zusätzlich präsentierten wir zusammen mit Rietveld Originals eine fast vergessene Farbkomposition der sogenannten Rietveld Militärmöbel. Diese graue-gelbe Komposition basiert auf einem historischen Stuhl und ist nur bei Markanto erhältlich. Abgerundet wurde die Ausstellung, die wir zusammen mit Cassina und Rietveld Originals zeigten, durch ausgewählte Vintage-Objekte, wie einem Original ZigZag Chair, den Rietveld 1942 dem niederländischen Photografen Nico Jesse schenkte. Zusätzlich zeigten wir Kinderspielzeug der niederländischen Manufaktur Ado Speelgoed aus den 1930er Jahren, die damals von Ko Verzuu im De Stijl-Stil entworfen wurden.

Young Talents with Great-Grandfathers, Mai 2017

Caterina Licitra Ponti ist die Urenkelin des italienischen Architekten und Designers Gio Ponti, Lutz Könecke der Urenkel von Otto Lindig, dem berühmten Töpfer am Bauhaus in Weimar. Zusammen repräsentieren sie eine neue Generation an Entwerfern, die wir in einer kleinen Ausstellung im Mai 2017 zeigen.

Isamu Noguchi - Pendler zwischen den Welten, Januar 2017

Zusammen mit Vitra zeigten wir zur Kölner Möbelmesse 2017 eine Ausstellung über das Werk von Isamu Noguchi. Im Fokus standen dabei seine einzigartigen Möbelentwürfe wie das Freeform Sofa und der Coffee Table IN-50, abgerundet durch die Akari Papierleuchten und ein Einblick in seine Arbeit als Bildhauer. Wir danken dem Noguchi Garden Museum in New York und Vitra für die Unterstützung.

Patent- und Typenmöbel von Rockhausen, Oktober - November 2016

In den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts schuf die Möbelmanufaktur Rockhausen im sächsischen Waldheim zahlreiche Typenstühle, die heute häufig im Kontext mit der damaligen Moderne genannt werden. Einheitliches Gestaltungsmerkmal der verschiedenen Stuhlmodelle war dabei die besonders geschwungene Sperrholz-Sitzfläche mit ihrer organischen Anmutung. Passend zum 150jährigen Jubiläum der Firma Rockhausen zeigt Markanto eine Auswahl dieser Sitzmöbel der Zukunft. Unseren kleinen Katalog über diese Möbel finden Sie hier als pdf-Datei.

GRENZEN - Zwischen Kunst und Design, Juni - Juli 2016

Wann ist ein Stuhl ein Stuhl - oder ein Kunstwerk? Unsere Installation GRENZEN - Zwischen Kunst und Design zeigt Objekte, welche die Definition des Begriffs Design sprengen. Gezeigt werden Arbeiten von Bär + Knell, Robert Wilson, Franz West, Heinz Landes und Christoph Siebrasse.

Richard Neutra: Europa trifft Amerika, Januar - Februar 2016

Zur Möbelmesse 2016 präsentierten wir die Neutra-Kollektion der VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken. Die Reedition basiert auf Möbelentwürfen des Architekten aus den 1920er bis 50er Jahren, die ursprünglich fast alle als Einzelanfertigungen für seine Häuser in Kalifornien entstanden. Passend dazu zeigten wir parallel Leuchtenentwürfe aus den 1950er Jahren des französischen Industriedesigners Michel Buffet, die von der Editions Serge Mouille neu aufgelegt wurden. Michel Buffet wurde später vor allem durch die Inneneinrichtung der Concorde bekannt.