Architektenstühle und Designerstühle günstig bei Markanto kaufen

Hinsetzen, einfach mal kurz ausruhen: die Welt dreht sich auch ohne Sie weiter. Der Duft von Kaffee strömt aus der Küche und Sie sitzen gemütlich in Ihrem Designerstuhl am Esstisch. Was kann es Schöneres geben? Wir von Markanto helfen Ihnen dabei Ihr Zuhause zum schönsten Ort der Welt zu machen. Hier haben wir eine exklusive Auswahl hochwertiger Stühle für Sie zusammengestellt. Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie sich in Ruhe um.

Der Stuhl: von alters her ein ganz besonderes Möbelstück

Stühle zählen zu den am stärksten mit Bedeutung aufgeladenen Möbelstücken überhaupt. Noch in der Antike waren Stühle der herrschenden Klasse vorbehalten und versinnbildlichten deren Machtanspruch und sozialen Rang. Auch im Mittelalter durften meist nur die Regenten Platz nehmen, so dass der Thron gleichzeitig Symbol ihres Machtanspruchs wurde. Bis in die heutige Zeit, in der ein Stuhl eine Selbstverständlichkeit für jedermann ist, hat sich die semantische Verknüpfung von Sitzmöbel und Status gehalten – vom Chefsessel, der meist mit einer besonders hohen Lehne ausgestattet ist, bis hin zum Captain’s Chair an Bord des Raumschiffs Enterprise.

mehr erfahren»
Vitra-severen-03-Chair,-Vitra-severen-03-stuhl
.03 Chair
von Maarten Van Severen
ab € 429,00 *
Sofort lieferbar
 
van-Severen-vitra-04-stuhl
.04 Chair
von Maarten Van Severen
ab € 755,00 *
 
 
Maarten-Van-Severen-vitra-05-Chair
.05 Chair
von Maarten Van Severen
ab € 499,00 *
 
 
1-2-3-Dining-Chair-Verner-Panton-Verpan
1-2-3 Dining Chair
von Verner Panton
€ 1.035,00 *
 
 
10-Unit-System-Chair-Artek-Shigeru-Ban
10-Unit-System Chair
von Shigeru Ban
€ 390,00 *
 
 
1960-Chair-Niko-Kralj-Rex-Kralj
1960 Chair
von Niko Kralj
ab € 435,00 *
 
 
Knoll International-1966-Gartenstuhl-Richard-Schultz
1966 Gartenstuhl
von Richard Schultz
€ 1.225,00 *
 
 
298-Klappstuhl-Cassina
298 Klappstuhl
von Michele De Lucchi
€ 1.540,00 *
 
 
Arne-Jacobsen-Die-Ameise-Fritz-Hansen
3100 Stuhl Die Ameise...
von Arne Jacobsen
€ 357,00 *
Sofort lieferbar
 
Arne-Jacobsen-3107-Stuhl-Fritz-Hansen
3107 Stuhl farbig
von Arne Jacobsen
€ 390,00 *
Sofort lieferbar
 
3107-Stuhl-Arne-Jacobsen-fritz-Hansen
3107 Stuhl natur
von Arne Jacobsen
€ 480,00 *
Sofort lieferbar
 
Fritz-Hansen-3117-Drehstuhl-Jacobsen
3117 Drehstuhl
von Arne Jacobsen
€ 1.055,00 *
 
 
Fritz-Hansen-3217-Armlehndrehstuhl
3217 Armlehndrehstuhl
von Arne Jacobsen
€ 1.435,00 *
Sofort lieferbar
 
3227-Spanish-Chair-Børge-Mogensens-Fredericia
3237 The Spanish...
von Børge Mogensen
ab € 2.320,00 *
 
 
3228-Spanish-Chair-Børge-Mogensens-Fredericia
3238 The Spanish...
von Børge Mogensen
ab € 2.532,00 *
 
 
3398-Trinidad-Stuhl-Nanna-Ditzel-Fredericia
3398 Trinidad Stuhl
von Nanna Ditzel
ab € 490,00 *
 
 
4455-Chair-Niko-Kralj-Rex-Kralj
4455 Chair
von Niko Kralj
€ 345,00 *
Sofort lieferbar
 
Stuhl-66-Alvar-Aalto-Artek
Aalto Stuhl 66
von Alvar Aalto
€ 345,00 *
Sofort lieferbar
 
Aalto-Stuhl-69-Alvar-Aalto-Artek
Aalto Stuhl 69
von Alvar Aalto
€ 343,50 *
 
 
Artek-Stuhl-69
Aalto Stuhl 69 (lackiert)
von Alvar Aalto
€ 375,00 *
Sofort lieferbar
 
Aixia-Chair-Eileen-Gray-ClassiCon
Aixia Chair
von Eileen Gray
€ 1.720,00 *
 
 
Altorfer-Stuhl-Embru
Altorfer Stuhl 1140
von Huldreich Altorfer
ab € 449,00 *
 
 
Alu-Chair-Muller-van-Severen-valerie-objects
Alu Chair
von Muller Van Severen
€ 529,00 *
 
 
Alu-Chair-Muller-van-Severen-valerie-objects
Alu Chair Monochrome
von Muller Van Severen
€ 529,00 *
Sofort lieferbar
 
Vitra-All-Plastic-Chair-Jasper-Morrison-Plastic-Chair
APC All Plastic Chair
von Jasper Morrison
€ 220,00 *
Sofort lieferbar
 
April-Klappsessel-Gae-Aulenti-Zanotta
April Klappstuhl
von Gae Aulenti
ab € 1.190,00 *
 
 

Doch in der Moderne haben Stühle noch eine weitere Aufgabe übernommen. Sie wurden zur prestigeträchtigsten Entwurfsaufgabe, der sich ein Designer stellen kann. Denn der Stuhl bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten und ist das Designobjekt schlechthin. Schon seine primäre Funktion, komfortables Sitzen zu ermöglichen, ist bei näherer Betrachtung komplizierter als man zunächst annehmen könnte. Nicht nur gilt es, unterschiedliche Körperproportionen und Vorlieben zu beachten. Hinzu kommt das Zusammenspiel mit anderen Möbeln, etwa die perfekte Abstimmung der Sitzhöhe auf die Höhe verschiedener Tische. Außerdem gilt es unterschiedliche Anforderungen je nach genauem Einsatzzweck zu beachten. So macht es für das Design einen Unterschied, ob man mit einem Stuhl am Esstisch sitzt, sich in einen Armlehnstuhl oder Sessel gemütlich zurücklehnen möchte, oder ob man im Bürostuhl konzentriert am Schreibtisch arbeitet.

Hinzu kommen die Anforderungen, die sich aus dem Material und den technischen Details der Fertigung ergeben. Gerade in diesem Punkt konnten Designer oft mit waschechten Neuheiten aufwarten. Denken Sie nur an den Eames Plastic Chair von Charles und Ray Eames, die Drahtgitterstühle von Harry Bertoia oder die Stühle aus Schichtholz von Arne Jacobsen. In diesen Fällen ist das gewählte Material der Faktor der das Design entscheidend bestimmt und seine Verarbeitung stellte zum Zeitpunkt der Markteinführung jeweils eine technische Herausforderung dar, die die Designer gemeinsam mit den Herstellern zu meistern wussten. Auch in jüngster Zeit setzt der Trend sich fort. So setzte der Pritzker-Preisgekrönte Architekt Shigeru Ban für die Möbel seiner Carta-Serie Papier als Konstruktionsmaterial ein. Genau wie die Eames Plastic Chairs tragen auch diese Designermöbel ihr bestimmendes Material sogar im Namen.

Bei all den verschiedenen Anforderungen an einen Stuhl, bieten sich doch immer noch zahlreiche Gestaltungsfreiheiten und so finden sich gerade bei Stühlen zahlreiche Klassiker des modernen Designs. Stühle sind die Designobjekte schlechthin.

Absolute Klassiker: die Stuhlentwürfe der Designer Charles & Ray Eames

Wenn es um klassische Designerstühle aus innovativen Materialien geht, führt kein Weg vorbei an den bereits erwähnten, experimentierfreudigen Designern Charles & Ray Eames. Das Ehepaar, das sich an der renommierten Cranbrook Academy of Art kennengelernt hatte und sich bei Los Angeles niederließ, entwarf wohl so viele Designikonen wie sonst kein Designer. Während des Zweiten Weltkriegs experimentierten Charles & Ray Eames mit formverleimtem Schichtholz, dem sogenannten Plywood. Im Auftrag der US-Navy entwickelten die Designer eine Beinschiene, die zum Transport verletzter Soldaten eingesetzt wurde. Die von den Eames entwickelten Plywood-Modelle waren dabei den zuvor eingesetzten Beinschienen aus Metall weit überlegen, denn diese hatten durch Vibrationen beim Transport der Verwundeten deren Verletzungen oft noch verschlimmert. Später setzten die Eames den neuen Werkstoff auch für Möbel ein, etwa für ihren berühmten Sessel, den Eames Lounge Chair oder den Stuhl DCW, die beide von Vitra angeboten werden.

Ab den späten 1940er Jahren experimentierten die beiden Designer auch mit Kunststoff als Material für Möbel und insbesondere für Stühle. Für die Eames, deren erklärtes Ziel es war, gutes Design so preisgünstig wie möglich anzubieten, war Kunststoff die naheliegende Lösung. Die Designer konnten Sitzschalen aus Kunststoff entwickeln, die den Stabilitätsanforderungen an einen Stuhl gewachsen waren. Damit präsentierten Charles & Ray Eames den ersten Stuhl aus Kunststoff. Ab 1950 wurde der Eames Plastic Chair in verschiedenen Varianten von dem Möbelhersteller Herman Miller hergestellt; in Europa übernahm Vitra später den Vertrieb. Im gleichen Jahr wurden die Stühle bereits im New Yorker Museum of Modern Art ausgestellt, das mit der Ausschreibung der International Competition for Low-Cost Furniture Design den Eames zuvor den Impuls zur Entwicklung des Plastic Chair gegeben hatte.

Durch eine Vielzahl verschiedener Farben und Varianten und durch die Möglichkeit, die Sitzschalen mit unterschiedlichen Untergestellen zu kombinieren, bietet der Eames Plastic Chair eine schier unendliche Vielfalt. Aber die Eames haben noch weitere Stühle in atemberaubendem Design auf Lager. Da ist etwa der Wire Chair, ein Stuhl dessen Sitzschale aus Drahtgitter besteht und die sich mit den gleichen Untergestellen kombinieren lässt, die auch für die Plastic Chairs zum Einsatz kommen.  Die Aluminium Chairs, ein weiterer Entwurf der Eames sind die absoluten Klassiker für hochwertige Bürostühle. Mit ihrem teknoiden und doch eleganten Look, ihrem angenehmen Sitzkomfort und ihren praktischen Features machen Sie an jedem Schreibtisch eine gute Figur. Abgerundet wird das Sortiment von Designerstühlen von Charles und Ray Eames schließlich mit die anmutigen Soft Pad Chairs, die mit ihrem opulenten Lederpolsterungen den höchstenn Sitzkomfort besitzen.

Designerstuhl

Designerstühle von Harry Bertoia (links) und Charles und Ray Eames (rechts)

Designerstühle werten jedes Esszimmer auf

Natürlich lohnt sich ein Designerstuhl in jedem Zimmer des Hauses. Mit spektakulärem oder edlem Aussehen, durchdachter Funktionalität und hoher Fertigungsqualität sorgen diese Möbel für ein stilvolles Ambiente und Vergnügen beim Sitzen – dieser so selbstverständlichen und essentiellen Tätigkeit. Doch wenn es einen Raum gibt, der in besonderem Maße von einem hochwertigen Stuhl profitiert, so ist es sicherlich das Esszimmer. Gemeinsames Essen an einer großen Tafel ist Inbegriff und Bedingung von Gemeinschaft. Familie und Freunde, das sind diejenigen, die gemeinsam am Esstisch sitzen. Umso wichtiger sind ein angenehmes Ambiente und komfortable Sitzmöbel an diesem besonderen Ort, und umso mehr profitiert der Raum von hochwertigen Stühlen in ansprechendem und funktionalem Design.

Machen Sie es sich bequem: Designerstühle mit Armlehne

Ob man sich für einen Stuhl mit oder ohne Armlehne entscheidet, ist weniger eine Frage des Designs als des vorgesehenen Einsatzzwecks. Während am Esstisch ein Designerstuhl ohne Armlehne die beste Figur macht, weil er sich platzsparend unter den Tisch schieben lässt, bietet ein Stuhl mit Armlehne den größtmöglichen Sitzkomfort. Ein solcher Armlehnstuhl ist fast schon ein Sessel. Hier können Sie es sich so richtig bequem machen.

Natürliche Materialien wie Leder oder Holz sorgen für eine edle Anmutung

Zahlreiche Designer vertrauen für ihre Stuhlentwürfe auf natürliche Materialien. Neben Leder und Holz sind das zum Beispiel Bezugsstoffe aus Wolle oder Geflechte aus Rattan und Peddigrohr. Diese Materialien zeichnen sich nicht nur durch ihr gefälliges Aussehen, sondern auch durch eine angenehme Haptik aus. Ein fein geschliffenes Holz, das mit natürlichen Ölen behandelt ist, fasst man gerne an.

Gerade im skandinavischen Design, das der traditionellen, handwerklichen Fertigung besondere Wertschätzung entgegenbringt, finden sich zahlreiche Stühle aus Naturmaterialien. Denken Sie etwa an den Stuhl Wishbone Chair von Hans Wegner, den Spanish Chair von Børge Mogensen oder die Stühle und Sessel von Bruno Mathsson. Aber auch in anderen Regionen der Welt setzen Designer auf natürliche Materialien, etwa Norman Cherner mit seinen edlen Stühlen aus Formholz oder in jüngerer Zeit Jasper Morrison mit seinem Basel Chair.

Freischwinger verbinden spektakuläres Design und einzigartiges Sitzgefühl

Freischwinger wie beispielsweise der Stuhl MR 10 von Ludwig Mies van der Rohe, sind ganz besondere Stühle. Ihre Gestelle weisen keine Hinterbeine auf und lassen die Sitzfläche nach hinten ohne Abstützung auskragen. So ergibt sich nicht nur ein spektakulärer Anblick, sondern auch eine erwünschte Federwirkung, die den Stuhl, auf Impulse des Sitzenden hin, in leichte Schwingungen versetzt – daher der Name Freischwinger. Beim Modell MR 10, das der Architekt und Designer Ludwig Mies van der Rohe 1927 für die Möblierung von Wohnungen in der Weißenhofsiedlung entwarf handelt es sich zudem um den ersten Freischwinger überhaupt.

Designerstühle für den Garten

Auch im Garten braucht man auf Stühle in ansprechendem Design nicht zu verzichten. Das Angebot von Designerstühlen für den Outdoor Bereich ist groß. Mit zurückhaltender, funktionaler und eleganter Gestaltung glänzt dabei der Landi Stuhl von Designer Hans Coray. Der vielseitig verwendbare Outdoorstuhl aus Aluminium, den Coray für die Schweizer Landesausstellung – kurz „Landi“ - im Jahr 1939 entwarf, eignet sich dabei bestens für Garten, Terrasse oder Balkon. In der Schweiz ist der Stuhl auch in der Außengastronomie häufig anzutreffen.

Hüten Sie sich vor Replica – bei Markanto erhalten Sie nur die Originale

Ob Eames Plastic Chair, Freischwinger oder Gartenstuhl – im Internet finden sich leider immer wieder auch unseriöse Angebote, Fälschungen und Replica. In manchen Fällen werden sogar gefälschte Designermöbel als echt verkauft. Leider ist das Erkennen von gefälschten Stühlen nicht leicht. Zwar gibt es je nach Modell bestimmte Merkmale an denen sich zumindest manche Fälschungen erkennen lassen, doch auch die Fälscher schlafen nicht. Wenn Sie einen älteren Designerstuhl besitzen und sich nicht sicher sind, ob es sich um ein Original handelt, sind wir Ihnen gerne mit unserem Expertenwissen dabei behilflich, Klarheit zu schaffen. Wenn Sie aber einen neuen Designerstuhl anschaffen, gibt es eine einfache Methode, sicherzugehen, ein Original zu erhalten: Kaufen Sie nur bei renommierten und vom jeweiligen Hersteller autorisierten Fachhändlern wie Markanto.

Finden Sie gebrauchte Designerstühle – online oder in unserem Outlet in Köln

Markanto ist kein Onlinehändler wie jeder andere. Neben einer großen Liebe zum Thema Design zeichnen wir uns auch durch einen ganzheitlichen Ansatz in puncto Einzelhandel aus. Wir sind nicht nur online für Sie da, sondern sind schon seit Jahren auch mit einem Outlet und Showroom in der Kölner Südstadt vertreten. Außerdem ergänzen wir unser umfangreiches Sortiment neuer Designermöbel mit einer kuratierten Auswahl ständig wechselnder, gebrauchter Designklassiker und Accessoires. Dabei handelt es sich oft um Sammlerstücke, die heute nicht mehr produziert werden. Unsere aktuelle Auswahl gebrauchter Designermöbel ist vollständig online in unserem Vintagebereich zu finden. Aber auch in unserem Showroom in Köln finden sie neben einer Auswahl von Neuware immer auch einige gebrauchte Stücke. Schauen Sie also vorbei und finden Sie zum Beispiel gebrauchte Stühle und Tische zum Schnäppchenpreis.

1 von 8