Ein Kunstwerk als Leuchte: Ólafur Elíasson für Louis Poulsen

Die ungewöhnliche Leuchte OE Quasi Light von Ólafur Elíasson besteht dabei aus zwei ineinander verschachtelten, gegensätzlichen geometrischen Formen. Ein starrer Aluminiumrahmen bildet die äußere Schicht – in der Form eines Ikosaeders (ein Körper mit 20  Flächen und 12 Ecken). Das Innere der Leuchte hat die Form eines Dodekaeders (ein Körper mit 12 Flächen und 20 Ecken), der zu schweben scheint und das Licht in alle Richtungen reflektiert. In den Ecken des Aluminium-Ikosaeders sind LED-Leuchtmittel angebracht, die das Licht ins Innere des Designs abstrahlen und dort auf einen weißen Einsatz aus fünfeckigen Polycarbonat-Lamellen treffen. Je nach Standort des Betrachters verändert sich das Erscheinungsbild der komplexen geometrischen Form der Leuchte, sodass schier endlose Interpretationen und Perspektiven entstehen.

„Ich freue mich sehr darüber, dass ich bei dieser Kooperation mit Louis Poulsen und der Entwicklung der OE Quasi Light mein großes Interesse an Geometrie und Licht einbringen konnte. Von den meisten anderen Leuchten unterscheidet sie sich dadurch, dass das Licht ins Innere der Leuchte selbst abgestrahlt und von dort aus in die Umgebung reflektiert wird. In einer einzigen Form vereint die Leuchte präzises Design mit einer hochwertigen, stimmungsvollen Beleuchtung“, so der dänisch-isländische Künstler über seinen Entwurf. Ólafur Elíassons Interesse an Polyedern, Kugeln und geschwungenen Linien – und die laufenden Forschungen, die er seit Jahren mit seinem Studioteam durchführt – gründen auf dem Wunsch, Alternativen zu den orthogonalen Formen zu finden, die in der Architektur, der Kunst und dem Design der Moderne vorherrschen – neue Formen, die verhindern, dass unsere Sinne abstumpfen. Diese Gedanken über die emotionalen und physischen Auswirkungen auf unsere Umwelt standen bei der Entwicklung der Leuchte für Louis Poulsen im Mittelpunkt.

Das Thema Nachhaltigkeit war ein wesentlicher Faktor bei der Entwicklung der Leuchte. Das verwendete Aluminium der OE Quasi Light besteht zu 90 % aus Recyclingmaterial. Alle anderen verwendeten Materialien können recycelt und wiederverwendet werden. Die Leuchte kann zudem auseinandergenommen werden, sodass Teile ersetzt und recycelt werden können. Dies zeigt auch, dass bei der OE Quasi Light auf eine lange Nutzungsdauer Wert gelegt wurde.

Über Ólafur Elíasson

Der Künstler Ólafur Elíasson wurde 1967 in Island geboren und arbeitet mit verschiedensten Medien wie Installationen, Malerei, Bildhauerei, Fotografie und Film. Seit 1997 sind seine Werke in Einzelausstellungen immer wieder in Museen auf der ganzen Welt zu sehen. Im Rahmen seiner Tätigkeit arbeitet er mit Bildungseinrichtungen und politischen Entscheidungsträgern zusammen und setzt sich für die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel ein. Zu Elíassons Projekten in öffentlichen Bereichen gehören The New York City Waterfalls (2008), Your rainbow panorama (2006–11), Ice Watch (2014) und Fjordenhus (Vejle 2018). 2012 gründete Elíasson das gemeinnützige Unternehmen Little Sun, das Solarlampen für Gemeinden herstellt, die vom Stromnetz abgeschnitten sind. Zur Zeit findet in der Tate Modern in London eine Retroperspektive über sein Werk statt.

Passende Artikel
Patera-silber-Pendelleuchte-Øivind-Slaatto-Louis-Poulsen Patera Silver...
von Øivind Slaatto
ab € 815,00 *
 
Energie-Label
Louis-Poulsen-OE -Quasi-Light-Ólafur-Elíasson OE Quasi Light
von Ólafur Elíasson
€ 11.395,00 *
 
Energie-Label
PH-Artichoke-72-Pendelleuchte-Poul-Henningsen-Louis-Poulsen PH Artichoke 72...
von Poul Henningsen
€ 10.735,00 *
 
Energie-Label
PH-louve-Pendelleuchte-Poul-Henningsen-Louis-Poulsen PH Louvre Pendelleuchte
von Poul Henningsen
€ 6.800,00 *
 
Energie-Label