Eine Hommage an Poul Kjaerholm

Heute erhielten wir unsere erste Lieferung an das Haus Melchior: zum 60. Jubiläum der ersten Kollektion von Poul Kjaerholm hat die Möbelmanufaktur Fritz Hansen ein exklusives Jubiläumsset aufgelegt. Das Set der Anniversary Edition besteht zum einen aus dem eleganten Lounge Chair PK22 und zum anderen aus dem passenden Couchtisch PK61. Offiziell ist die Sonderedition ab dem 1. September 2016 exklusiv für ein Jahr bei PK Botschaftern von Fritz Hansen erhältlich. Markanto bietet beide Entwürfe natürlich auch einzeln an.

PK22 Chair – erster kommerzieller Erfolg mit entspannter Eleganz



1956 entwarf Poul Kjaerholm den Sessel PK22 ursprünglich für Kold Christensen – dies war sein kommerzieller Durchbruch. Die reduzierte Form setzte einen neuen Standard im skandinavischen Möbeldesign und gewann 1957 den Grand Prix der 11. Mailänder Triennale. Im Jahr darauf folgte der Lunning-Preis, die prestigeträchtigste skandinavische Auszeichnung für Design und Kunst.

PK22 von Poul Kjaerholm

Die Anniversary Edition des PK22 präsentiert sich in exklusiven Materialien und minimalistischem Stil mit einfacher Eleganz, die ganz Poul Kjaerholms konsequentem Streben nach Perfektion entspricht. Formal erinnert das Design des PK22 an den Barcelona Chair von Ludwig Mies van der Rohe, der Kjaerholm zu diesem Sessel inspirierte. Der Rahmen der Jubiläumsedition besteht aus satingebürstetem, rostfreien Edelstahl mit einer Anthrazit-Zink-Oberfläche, die Polsterung aus einem steinfarbigen Anilinleder, ein satter brauner Erdfarbton, der im Laufe der Zeit an Glanz gewinnt und an Farbintensität verliert.


PK61 Coffee Table – minimalistisches Design und majestätischer Marmor



Der ebenso 1956 entworfene PK61 Coffee Table war die Ergänzung zum PK22 Chair. Er gehört zu den essentiellsten und minimalistischsten Kreationen von Poul Kjaerholm. In der Anniversary Edition zeigt sich der PK61 Coffee Table in einem neuen Gewand aus Stahl und Marmor mit einer passend zum PK22 Chair abgestimmten Farb- und Materialkomposition. Die einfache, aber ästhetische Form mit klaren Linien wurde natürlich wie bei Kjaerholms ersten Entwurf von 1956 beibehalten, da diese den Tisch zu einem Objekt modernen Designs machen.

PK61 von Poul Kjaerholm

Der Rahmen des Tisches besteht – wie auch der Sessel – aus satingebürstetem, rostfreien Stahl mit einer Anthrazit-Zink-Oberfläche. Für die Tischplatte wird dunkelgrauer Petra-Marmor verwendet, der dem Tischmit seinen markanten weißen Adern ein zeitgemäßes Aussehen verleiht. Petra-Marmor stammt aus dem antiken Persien und wird international häufig im Bereich der Innenarchitektur verwendet.

Fritz Hansen Anniversary Edition von Poul Kjaerholm

Über Poul Kjaerholm

Poul Kjaerholm wurde 1929 in Oster Vra, Dänemark geboren. Bis 1949 machte er zunächst eine Lehre zum Tischler, anschließend ging er nach Kopenhagen, um dort Möbeldesign an der Kunstgewerbeschule zu studieren. Nach seinem Abschluss 1952 war Poul Kjaerholm von 1955 bis 1976 Dozent an der königlichen Kunstakademie in Kopenhagen. Gleichzeitig arbeitete er, ab Mitte der 1950er Jahre, für Ejvind Kold Christensen. In dieser Zeit entstand die PK-Serie mit dem ersten Stuhl-Modell PK0, Dieser skulptural, anmutende Stuhl entstand noch in Anlehnung an das organische Möbeldesign von Charles und Ray Eames.

Poul Kjaerholm gehört mit Hans Wegner, Arne Jacobsen, Poul Henningsen und Verner Panton zu den wichtigsten Protagonisten des dänischen Designs. Er entwarf Objekte, die wegweisend und innovativ waren. Stahl als Werkstoff faszinierte ihn, er betrachtete ihn als ein natürliches Material, welches genauso wie Holz oder Stein individuell verformt werden kann, um die künstlerische Ästhetik hervorzuheben. Poul Kjaerholm schaffte es traditionelle Handwerkskunst mit moderner Technik zu vereinen. Bis heute gelten seine Entwürfe als Klassiker des minimalistischen Designs und gehören zur Sammlung des Victoria & Albert Museum in London, des Museum of Modern Art in New York und weiteren Museen in Skandinavien und Deutschland.