In eigener Sache: Pressespiegel zum Paketdiebstahl bei Markanto

Im Juni und Juli 2018 wurden wir leider Opfer mehrerer Diebstähle. Mitarbeiter von DHL schlitzten wohl im Verteilerzentrum unsere Pakete auf, entwendeten den Inhalt und stellten die leeren Pakete dann unseren Kunden zu. Was damals verständlicherweise bei den betroffenen Kunden zu großen Irritationen führte, ist wohl nun endlich geklärt. Leider hatten sich die Ermittlungen über ein Jahr hingezogen, so dass die Presse erst gestern informiert werden konnte:

https://www.ksta.de/koeln/200-sendungen-geoeffnet-koelner-dhl-mitarbeiter-pluendern-wertvolle-pakete-33113420

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-dhl-mitarbeiter-sollen-wertsachen-aus-paketen-gestohlen-haben-a-1285182.html

https://www.t-online.de/region/koeln/news/id_86387750/koeln-diebische-dhl-mitarbeiter-sollen-pakete-gepluendert-haben.html

Markanto war zwar nur mit fünf Sendungen betroffen, aber bedingt durch unseren eigenen Einsatz wurden wir – in enger Zusammenarbeit mit der Polizei und der DHL Security  – quasi zum exemplarischen Fall für den umfangreichen Diebstahl. Eine wichtige Rolle spielte dabei unser Markanto-Klebeband als Beweismittel. Der Gesamtschaden liegt laut Polizeiangaben bei EURO 120.000....

Heute Abend um 19:30 Uhr berichtet über den Fall auch die „Aktuelle Stunde” des WDR – inklusive Interview mit Markanto Geschäftsführer Sven Vorderstrase.