Stellar Works: hochwertiges Möbeldesign Made in China

Das Attribut „Made in China“ lässt zunächst an billige Massenware zweifelhafter Qualität denken. Oft genug haben wir uns über dreiste Plagiate aus dem Reich der Mitte geärgert. Doch der in Shanghai ansässige Hersteller Stellar Works produziert in der eigenen Fabrik hochwertige Möbel in traditioneller, handwerklicher Fertigung. Der aus Japan stammende Firmengründer Yuchiro Hori kam als Innenarchitekt nach Shanghai und war gleich begeistert von den Fähigkeiten der dortigen Handwerker. Diese stammen meist aus dem ländlichen Raum und erlernen in ihren Heimatdörfern schon im Kindesalter das lokale Handwerk, zum Beispiel die Holzbearbeitung. Als junge Erwachsene kommen sie – bereits mit langjähriger Erfahrung – in die großen Städte, wo sie in Fabriken und Manufakturen arbeiten. Durch diese traditionelle Ausbildung bringen sie ein konkurrenzlos gutes Materialgefühl und hervorragende handwerkliche Fähigkeiten mit.

Doch als Hori sich 2004 in Shanghai niederließ um ein Designbüro zu gründen, erlebte er auch die Kehrseite der Produktion in China. Für ein Restaurant in Japan entwarf er einen Stuhl. Die Herstellung von 300 Exemplaren lagerte er an eine chinesische Fabrik aus. Die Stühle überlebten nicht mal einen Monat, bevor sie in sich zusammenbrachen. Wie Hori erfuhr, hatten die Fabrikinhaber ihre Mitarbeiter zu eiliger, schlampiger Arbeit angehalten und minderwertiges Material eingesetzt – eine in China weit verbreitete und angesichts der fähigen Handwerker geradezu tragische Praxis. Horis Ausweg war gleichermaßen einfach und mutig: er gründete kurzerhand seine eigene Fabrik. Dabei kooperierte er mit dem französischen Möbelhersteller Laval.

2008 folgte die Gründung des Labels Stellar Works, das in der hauseigenen Fabrik eine erlesene Möbelkollektion fertigt, die asiatische und europäische Handwerkstraditionen in sich vereint. Als Kreativdirektoren von Stellar Works fungieren Lyndon Neri und Rossana Hu, die mit dem Neri&Hu Design and Research Office außerdem ein renommiertes Architektur- und Designbüro mit Niederlassungen in London und Shanghai unterhalten. Ein wichtiger Schwerpunkt von Stellar Works ist die Fertigung maßgeschneiderter Möbel für Restaurants, Hotels und Büroräume. So war das Unternehmen bereits an Büroeinrichtungen für WeWork, Google, und Microsoft beteiligt. Für Privatkunden bietet Stellar Works eine Kollektion, die neben zeitgenössischen Entwürfen junger Designer auch Neuauflagen klassischer Entwürfe aus dem zwanzigsten Jahrhundert umfasst. Bei Markanto finden Sie dabei Möbel nach Entwürfen der dänischen Designer Jens Risom und Vilhelm Wohlert, die sich mit ihrer modernen Linienführung und ihrer Konstruktion aus Massivholz perfekt in das Programm von Stellar Works einfügen.

Der 1920 geborene Vilhelm Wohlert studierte an der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen, an der er später auch lehrte. Als Designer entwarf er zahlreiche Möbel und Leuchten, während er als Architekt vor allem für Museumsbauten, wie etwa das Gustav-Lübke-Museum in Hamm oder das Kunstmuseum in Bochum, bekannt ist. Sein Hauptwerk sind jedoch die Bauten des Louisiana Museum of Modern Art an deren Planung er gemeinsam mit Jørgen Bo rund 30 Jahre lang arbeitete. Das Museum, dessen Name nichts mit dem Bundesstaat im Süden der USA zu tun hat, befindet sich rund 35 Kilometer nördlich von Kopenhagen in dem Dorf Humlebæk an der Küste des Öresund. Es gilt als bedeutendstes Museum für zeitgenössische Kunst in Dänemark. Die Museumsgebäude befinden sich im weitläufigen Garten einer Villa, die gleichzeitig Namensgeber des Museums ist. Ihr Vorbesitzer gab dem Anwesen den Spitznamen Louisiana in Anlehnung an seine drei Ehefrauen, die allesamt Louise hießen. Die von Wohlert und Bo entworfenen Museumsgebäude spielen meisterhaft mit dem zur Küste abfallenden Gelände. Teils handelt es sich um oberirdische Bauten, teils tauchen sie in die Topographie ein, teils sind sie komplett unterirdisch. Die oberirdischen Gebäudeteile sind eingeschossig und in der strengen Eleganz der klassischen Moderne gehalten. Wie ein Bungalow öffnen sie sich mit großen Glasflächen zum umgebenden Garten und zum Meer. Für das Louisiana entwarf Vilhelm Wohlert außerdem einige Möbel: einen Stuhl, einen Hocker und einen Tisch, die nun von Stellar Works angeboten werden.

Passende Artikel
Lousiana-chair-stellar-works Louisiana Chair
von Vilhelm Wohlert
ab € 540,00 *
Sofort lieferbar
 
Risom-chair-stellar-works Risom Arm Chair C140
von Jens Risom
ab € 835,00 *
Sofort lieferbar
 
stellar-works-Piano-Chair-Vilhelm-Wohlert Piano Chair
von Vilhelm Wohlert
ab € 690,00 *
Sofort lieferbar
 
Risom-book-shelf-stellar-works Risom Book Shelf
von Jens Risom
ab € 1.270,00 *
 
 
stellar-works-Triangle-Chair-Vilhelm-Wohlert Triangle Easy Chair
von Vilhelm Wohlert
ab € 1.590,00 *