20 Jahre Erfahrung · Keine Versandkosten innerhalb Deutschlands und der Nachbarländer · 30 Tage Widerrufsrecht · Persönliche Ansprechpartner · Spezielle Presse- & Architektenkonditionen · Ihre Experten für Designklassiker · Nur lizensierte Originalware

Sven Markelius im Remix: Der Atelier Chair von TAF Studio für Artek

In Auftrag gegeben vom Schwedischen Nationalmuseum in Stockholm, und vorgesehen für die Bestuhlung des dortigen Museumsrestaurants, soll der Atelier Chair – daher der Name – die Atmosphäre eines Künstlerateliers heraufbeschwören. Entsprechend schlicht und funktional kommt der Stuhl daher: Vollständig aus Holz gefertigt setzt er sich aus einer konkaven Sitzfläche, die von vier Zargen gerahmt ist, sowie vier weitgehend gerade verlaufenden Beinen zusammen. Die Hinterbeine setzen sich oberhalb der Sitzfläche nahtlos fort; in ihrem oberen Bereich weichen sie leicht nach hinten und nehmen eine ebenfalls konkav gewölbte, schmale Rückenlehne auf. Charakteristischstes Merkmal jedoch sind zwei Verstrebungen, die knapp über dem Boden verlaufend das linke und das rechte Beinpaar des Stuhls verbinden. Dabei schließen diese Streben jeweils an der Vorderseite des Hinterbeins an und verlaufen nach vorne hin leicht nach außen, so dass sie an der Außenseite des Vorderbeins münden. Dieses elegante Detail verleiht dem Stuhl eine unverwechselbare Note, die ihn zweifelsfrei wiedererkennbar macht.

Mit dem Atelier Chair erweist TAF Studio dem großen schwedischen Architekten Sven Markelius eine Hommage. Der 1889 in Stockholm geborene Avantgardist zählt zu den wichtigsten Vertretern der Moderne in Schweden. 1927 traf er auf einer Deutschlandreise Walter Gropius und besichtigte das Bauhaus in Dessau. Im Folgejahr zählte er zu den Gründungsmitgliedern des Congrès International d’Architecture Moderne. Zu seinen bedeutendsten Werken zählt die 1932 eröffnete Konzerthalle in Helsingborg. Von 1944 bis 1954 war Markelius Stadtbaudirektor in Stockholm. 1952 war er als Vertreter Schwedens an der Planung des UN-Sekretariats in New York City beteiligt. Der von ihm 1931 entworfene Stapelstuhl erfreute sich großer Popularität und ist in Schweden bis heute oft anzutreffen.

Mit dem Atelier Chair legt Artek nun eine zeitgemäß aktualisierte Version dieses Klassikers vor. TAF Studio übernehmen die Grundform des Stuhls sowie die charakteristisch schräggestellten Streben. Jedoch haben sie dem Stuhl eine organischere Gesamtanmutung verliehen und einige Detailformen verfeinert. Markant ist etwa der Leicht aufragende hintere Abschluss der Sitzfläche, sowie der vordere Abschluss der bereits angesprochenen Verstrebungen: mit einer Biegung schmiegen sie sich an das Vorderbein an. Die kompakte Form und das mit nur vier Kilogramm sehr gering ausfallende Gewicht tun ihr übriges, den Atelier Chair zu einem universellen und praktischen Alltagsmöbel zu machen.

Das TAF Studio wurde 2002 von Gabriella Gustafson und Mattias Ståhlbom gegründet und hat seinen Sitz in Stockholm. Typisch für das Werk der beiden Schweden, das neben Möbeln und Gebrauchsgegenständen auch Ausstellungsarchitekturen umfasst, ist ein gründlicher Rechercheprozess, der sich neben Materialien und Fertigungstechniken auch auf vorhandene Produkte erstreckt, die als Vorbild oder Inspirationsquelle dienen können. Das Endergebnis dieser Überlegungen kommt bei TAF Studio meist mit einer gesunden Dosis Humor daher und liefert gleichzeitig wertvolle Denkanstöße. Erhältlich ist der stapelbare Atelier Stuhl wahlweise in Buche, Esche oder Eiche sowie in verschiedenen Lackierungen. Sonderfarben sind ab 25 Stühlen bei Artek auf Anfrage realisierbar.

Entwürfe von TAF Studio wurden bereits im New Yorker Museum of Modern Art ausgestellt und sind Teil der Sammlungen des Schwedischen Nationalmuseums in Stockholm sowie des Danish Design Museum in Kopenhagen.

Passende Artikel
Artek-Atelier-Stuhl-tAF-Studio Atelier Stuhl
von TAF Studio
ab € 415,00 *
 
 
Artek-Atelier-chair-TAF-Studio Atelier Stuhl (lackiert)
von TAF Studio
€ 450,00 *