Vielseitig und Nachhaltig: Die Plan Collection von Fredericia

Das Studio Barber Osgerby wurde im Jahr 1996 von Edward Barber und Jay Osgerby in London gegründet. Der Fokus des Studios liegt auf Möbeln und Gebrauchsgegenständen – etwa für Vitra, Knoll, Flos, Hermès oder Rimowa, wobei Barber und Osgerby gelegentlich auch außerhalb dieser Felder arbeiten. So gestalteten sie Rauminstallationen im Auftrag von BMW, Sony und der Stockholm Furniture Fair. Im öffentlichen Auftrag entwarfen Barber und Osgerby die olympische Fackel für die Sommerspiele 2012 in London, sowie eine Zwei-Pfund-Münze anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Londoner U-Bahn.

Für Fredericia haben Barber Osgerby nun mit der Plan Collection einen Stuhl und einen Tisch ersonnen, die sich für ein breites Anwendungsspektrum eignen. Die Möbel zeichnen sich durch ein minimalistisches und einfaches Erscheinungsbild aus, das sich in die verschiedensten Kontexte harmonisch einfügt. Gleichzeitig sind sie bis in kleinste Details wohl durchdacht und vermitteln dem Nutzer mittels ihrer hochwertigen Materialität und einladend gerundeten Formen eine luxuriöse Anmutung.

Dabei profitieren die Möbelstücke von der ausgiebigen Expertise des Traditionsunternehmens Fredericia in Schreinerei, Metallverarbeitung und Polsterei. Die 1911 gegründete Möbelmanufaktur aus Dänemark befindet sich bis heute in Familienbesitz und ist bekannt für die Verknüpfung meisterlicher Handwerkskunst mit modernem Design. Dabei stehen hochwertige Materialien, solide Verarbeitung und zeitloses Design natürlich auch im Dienste der Nachhaltigkeit, denn Möbelstücke, die lange halten und die keinen kurzfristigen Moden unterworfen sind, bleiben umso länger im Gebrauch. Auch darüber hinaus liegt Umweltfreundlichkeit im Fokus der Plan Collection. So werden ausschließlich Materialien verwendet, die für Mensch und Tier unbedenklich sind, was durch FSC- und EU Ecolabel Zertifizierungen bestätigt wird. Zur Polsterung der Stühle werden Schaumstoffe aus nachwachsenden Ressourcen verwendet und die Bezugsstoffe sind ohne Klebstoffe fixiert, was die Stühle besonders reparaturfreundlich macht.

Das Gestell des Stuhls wird von Stahlrohren gebildet. Vier senkrecht stehende Stahlrohre mit rundem Querschnitt bilden die Beine, wobei die beiden hinteren Beine das Niveau der Sitzfläche überragen und in ihrem oberen Bereich die Rückenlehne aufnehmen. Unmittelbar unter der Sitzfläche sind die Beine mit vier Verstrebungen verbunden, wobei die beiden seitlichen Streben mit ihrem vertikal gestreckten Querschnitt optisch deutlich in Erscheinung treten, während die vordere und hintere Strebe unter der Sitzfläche verschwinden. Die Gestelle sind pulverbeschichtet in schwarz, grün oder bordeauxrot, sowie in gebürstetem Edelstahl erhältlich. Sitzfläche und Rückenlehne stehen wahlweise in formverleimtem Schichtholz oder gepolstert zu Verfügung. In jedem Fall zeichnen sie sich durch komfortabel gerundete Formen aus. Während die Rückenlehne die vom Gestell vorgegebene Breite nur minimal übertrifft, kragt die Sitzfläche seitlich und an ihrer Vorderkante deutlich über das Gestell aus. An ihrer hinteren Kante hält sie hingegen einen kleinen Abstand zu den hinteren Stuhlbeinen. An der Oberkante der Rückenlehne und der Vorderkante der Sitzfläche sind die Ecken in großzügigem Radius abgerundet. Als Polsterbezüge bietet Fredericia eine große Auswahl von Textilien und europäisches Bio-Leder an.

Die Tische der Plan Collection lassen eine deutliche Familienähnlichkeit zu den Stühlen erkennen. Das zeigt sich einerseits an der Eckrundung der Tischplatten und andererseits an der Konstruktionsweise der Tischgestelle. Wie die Stuhlgestelle verwenden diese senkrecht stehende Beine aus Stahlrohr mit rundem Querschnitt, die an ihren oberen Enden durch horizontale Streben verbunden sind. Die Oberflächenvarianten der Tischgestelle entsprechen denjenigen der Stuhlgestelle. Für die Tischplatten sind zahlreiche Materialien verfügbar. Eine Besonderheit ist dabei das Material Really von Kvadrat, das in einem Upcycling-Verfahren aus gebrauchten Textilien gewonnen wird.

In der Basisversion weist der Tisch eine Größe von 200 x 100 cm auf. Darüber hinaus ist eine ausziehbare Version verfügbar, die – ausgehend von den selben Maßen – auf 260 cm verlängert werden kann. Der verwendete Mechanismus ist ausgesprochen einfach; er kommt ohne Drähte oder Seile aus und kann von einer Person alleine betätigt werden. Das zusätzliche Stück Tischplatte wird bei Nichtgebrauch platzsparend unterhalb der großen Tischplatte gelagert. Eine modulare Variante des Tischs schließlich, erlaubt unzählige Längenvarianten und auch Konfigurationen über Eck. Für Anwendungen im Büroumfeld kann der Tisch mit einem Kabelkanal ausgestattet werden. Das Kabel zur Stromversorgung kann dabei unauffällig durch ein beliebiges Tischbein geführt werden. Der Kabelkanal selbst verfügt über eine elegante Lederabdeckung, für die Reststücke aus der Fertigung des Spanish Chair von Børge Mogensen verwendet werden.

Passende Artikel
Barber-Osgerby-plan-chair-fredericia Plan Chair Plywood
von Barber Osgerby
ab € 395,00 *
 
 
Barber-Osgerby-plan-chair-fredericia Plan Chair Leather
von Barber Osgerby
ab € 725,00 *
 
 
Barber-Osgerby-plan-table-fredericia Plan Table
von Barber Osgerby
ab € 2.625,00 *
 
 
Barber-Osgerby-plan-table-fredericia Plan Table (verlängerbar)
von Barber Osgerby
ab € 3.535,00 *
 
 
2226-Spanish-Chair-Børge-Mogensen-Fredericia The Spanish Chair
von Børge Mogensen
ab € 4.445,00 *
Sofort lieferbar