Gediegener Luxus im Bauhausjahr: Kaiser Idell Leuchte in edlem Messing

Von 1922 bis 1925 leitete der aus Frankfurt stammende Silberschmied Christian Dell die Metallwerkstatt am Bauhaus. In dieser Zeit begann er, sich intensiv mit dem Design industriell zu fertigender Leuchten zu beschäftigen. Dabei arbeitete er teilweise mit Marianne Brandt zusammen. Auch nachdem er das Bauhaus verließ um an die Frankfurter Städelschule zu wechseln, beschäftigte sich Dell weiterhin mit Leuchtendesign und lieferte Entwürfe für verschiedene Hersteller.

Am erfolgreichsten – und bis heute eng mit seinem Namen verknüpft – wurde eine Leuchtenserie, die Christian Dell ab Ende der 1920er Jahre für die sauerländische Manufaktur Gebrüder Kaiser & Co. Leuchten KG entwarf. Unter der Bezeichnung Kaiser Idell, wobei „Kaiser“ für den Hersteller und „Idell“ als Verkürzung von „Idee Christian Dell“ stand, erfreute sich die Serie, die sich durch eine damals patentierte Drehlagerverbindung und einen charakteristisch geformten Lampenschirm auszeichnet, großer Beliebtheit. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfuhren die Leuchten einen erneuten Popularitätsschub und entwickelten sich – obwohl nicht am Bauhaus entworfen – zu Ikonen des Bauhausdesigns. Nach dem Niedergang der Firma Kaiser in den 1990er Jahren, legte Fritz Hansen die Kaiser Idell Leuchten ab 2010 wieder auf und führt sie aktuell unter der Tochtermarke Lightyears.

Die Kollektion umfasst diverse Tisch-, Steh- und Wandleuchten, deren charakteristische Lampenschirme teils identisch sind, teils eine deutliche Ähnlichkeit zueinander aufweisen und so für einen wiedererkennbaren Stil sorgen. Das klare Highlight der Kollektion ist das 1931 vorgestellte Modell 6631-Luxus, das sich durch einen elegant in die Länge gestreckten Lampenschirm und einen bogenförmig geschwungenen Arm von den übrigen Modellen absetzt, ohne die Familienähnlichkeit der gesamten Kollektion zu brechen. Damit stand das für Direktorenschreibtische konzipierte Modell ganz oben in der Hierarchie der Kaiser Idell Leuchten, die die strenge Bürohierarchie ihrer Zeit wiederspiegelte.

Die Kaiser Idell Leuchten werden aus Stahlblech und Messing gefertigt, sind jedoch vollständig lackiert, so dass diese Materialien äußerlich nicht in Erscheinung treten. Lediglich das Modell 6631-Luxus verfügt über metallische Oberflächen. Dabei handelt es sich um die verchromt ausgeführten Bauteile aus Messing, nämlich den Arm samt eines Gelenks, die Einfassung des Fußes und den Schalter. In der ab sofort erhältlichen Messing-Edition bleiben die Messingteile der Leuchte roh und treten offen in Erscheinung. Der goldene Ton des Messings verleiht dem eleganten Entwurf zusätzliche eine besonders edle Anmutung. Mit der Zeit entwickeln die Messingoberflächen zudem eine natürliche Patina, die das Alter der Leuchte erahnen lässt und ihr eine geerdete Würde verleiht. Die übrigen Teile der Leuchte sind matt-schwarz lackiert und ergänzen so den gravitätischen Charme des Messings perfekt.

Passende Artikel
Kaiser-Idell-Tischleuchte-Luxus-Christian-Dell-bauhaus Kaiser Idell Luxus...
 
€ 565,00 * € 640,00 *
 
Energie-Label
Kaiser-Idell-Luxus-messing-bauhaus-Tischleuchte-Luxus-Christian-Dell-bauhaus Kaiser Idell Luxus...
 
€ 640,00 *
 
Energie-Label
Fritz-Hansen-Kaiser-Idell-Stehleuchte Kaiser Idell 6580-F...
 
€ 795,00 *
 
Energie-Label
Kaiser-Idell-Scherenleuchte Kaiser Idell 6718-W...
 
€ 545,00 *
 
Energie-Label
Fritz-Hansen-Christian-Dell-KaiserIdell-Tischleuchte-6556-T Kaiser Idell 6556-T...
 
€ 510,00 *
 
Energie-Label