Getama übernimmt die dänische Schreinerei Risskov Møbelsnedkeri

Getama wurde ursprünglich 1899 in Gedsted im dänischen Nordjütland gegründet, wo ein junger, innovativer  Zimmermann namens Carl Pedersen auf die Idee kam, Seetang als Füllung für Matratzen zu verwenden. Er nannte die Firma Gedsted Tang- og Madrasfabrik - oder GETAMA. Noch heute fertigt Getama alle Möbel in Gedsted, der Showroom hingegen befindet sich in Frederiksgade im Herzen von Kopenhagen.

Mit der Übernahme der Schreinerei Risskov Møbelsnedkeri übernimmt nun Getama auch die Rechte an den Entwürfen des Architekten Kai Kristiansen. Der 90jährige Architekt ist dabei noch einer der wenigen lebenden Protagonisten der dänischen Moderne.

Zusätzlich umfasst das Portfolio nun einen praktischen Falthocker des dänischen Architekten Mogens Koch – der in Verbindung mit einem passenden Wendetablett - als Beistelltisch fungieren kann. Ein Highlight ist auch der Schichtholzseasel GE 672 von Hans Wegner aus dem Jahr 1967, der von Getama wieder ins Leben gerufen wurde.

Passende Artikel
Mogens-Koch-MK30-Klapphocker MK 30 Klapphocker
von Mogens Koch
ab € 790,00 *
 
Mogens-Koch-MK30-Klapphocker MK 48 Wendetablett
von Mogens Koch
€ 225,00 *
 
Kai-Kristiansen-KK162-Getama KK 162 Sofa
von Kai Kristiansen
€ 3.985,00 *
 
GE 672 Sessel GE 672 Sessel
von Hans Wegner
€ 1.895,00 *