House of Finn Juhl legt den frühen Entwurf des Grasshopper Chair aus dem Jahr 1938 erstmalig auf

Die Formgebung des Grasshopper Chair stieß bei den Zeitgenossen des dänischen Designers Finn Juhls in den 1930er Jahren auf Unverständnis, nun wagt House of Finn Juhl die Neuauflage des extravaganten und komplexen Entwurfs.

Der Grasshopper Chair aus dem Jahr 1938 zählt heute zu den richtungsweisenden Entwürfen von Finn Juhl. Er gilt als frühe Vision des expressiven Designs Finn Juhls, das kompromisslos mit den Zwängen der Funktionalität brach und das dänische Design später grundlegend verändern sollte.

Der junge Finn Juhl präsentierte zwei Exemplare seines Grasshopper Chair erstmalig auf der Gildeausstellung 1938 in Kopenhagen. Die beiden extravaganten Sessel wurden für den Messestand mit einer mobilen Bar arrangiert. Das gewagte Setup sorgte sowohl bei den Ausstellungsbesuchern als auch bei den traditionsbewussten Kollegen Juhls für Ablehnung oder Empörung. Denn das dänischen Design folgte damals in der Tradition von Kaare Klint dem Doktrin des reinen Funktionalismus, demensprechend musste das organische Design des Grasshopper Chair als Provokation wirken. Um seinen Schreiner Niels Vodder vor einem größeren Verlust zu bewahren, verkaufte Finn Juhl die beiden gezeigten Prototypen schnell und preisgünstig nach der Messe. Heute kann der Käufer sich glücklich schätzen - denn ein Exemplar wurde 2018 auf einer Auktion in Paris für 319.000,00 Euro verkauft.

Der Grasshopper Chair ist in vieler Hinsicht ein außergewöhnliches Objekt. Der imposante und zugleich grazile Sessel stellt mit seinen komplexen Formen für die Produktion eine große Herausforderung da. Der gelernte Architekt und kunstaffine Finn Juhl entwarf sein Design primär nach seinem Gefühl für die ästhetische Form und nicht nach den Regeln der Realisierbarkeit. Es war Glück, dass er mit dem Kunsttischler Niels Vodder auf einen Partner stieß, der seine Skizzen in hochwertig verarbeitet Möbel umzusetzen verstand.

Der Heilige Gral Finn Juhls, wie der House of Finn Juhl-Mitbegründer Hans Henrik Sørensen den Grasshopper Chair nennt, wurde 2019 von One Collection (House of Finn Juhl) erstmalig wieder in Eiche und Nussbaum hergestellt und zur Mailänder Möbelmesse gezeigt. Wir empfehlen den Grasshopper Chair mit einer Polsterung aus Leder, da dies nach unserer Meinung am besten zu der Materialität des Entwurfs passt. Selbstverständlich sind die Möbel auch mit einer preiswerteren Textilpolsterung erhältlich. Jeder Grasshopper der Neuedition ist nummeriert.

Zu den Passagen 2020 (13.01.2020 - 19.01.2020) präsentiert Markanto Finn Juhls Designikone erstmalig in Deutschland. Die Ausstellung entsteht in enger Zusammenarbeit mit House of Finn Juhl. Finn Juhls Möbelentwürfe werden in unserer Kuration durch die Leuchten des französischen Designers Serge Mouille abgerundet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Passende Artikel
Lange-Production-Fabricius-Kastholm-FK87-Grasshopper-Chair FK 87 Grasshopper Chair
von Fabricius & Kastholm
€ 8.210,00 *
Sofort lieferbar
Grasshopper-Chair-Eero-Saarinen-Tetrimäki Grasshopper Chair
von Eero Saarinen
ab € 2.020,00 *
 
Finn-Juhl-grasshopper-chair-house-of-finn-juhl Grasshopper Chair
von Finn Juhl
ab € 12.100,00 *
 
Gräshoppa-Stehleuchte-Greta-Grossman-Gubi	Gräshoppa Stehleuchte
von Greta Grossman
€ 749,00 *
 
Gubi-Gräshoppa-Tischleuchte Gräshoppa Tischleuchte
von Greta Grossman
€ 449,00 *