Radios von Charles und Ray Eames

Fast völlig unbekannt war bisher in Europa die Tatsache, dass Charles und Ray Eames in den 1940er und 50er Jahren verschiedene Radios in der damals neuen, dreidimensionalen Schichtholztechnolgie entwarfen. Erstmalig präsentierte dass MAKK Museum für Angewandte Kunst in Köln in der großen Radio-Ausstellung 2016 drei dieser seltenen Radios, wovon zwei Geräte – wie das obere Emerson Radio Modell 588 – Leihgaben von Markanto waren.

Abbildung: Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Die Radio von Charles und Ray Eames

In den 1940er Jahren entwickelten Charles und Ray Eames die dreidimensionale Schichtholztechnologie. Kriegsbedingt erfolgte dabei zuerst eine umfangreiche Zusammenarbeit mit der US Army, ein Resultat waren die bekannten Beinschienen Eames Leg Splints. Die größte Aufgabe war für Charles Eames dabei vor allem der Versuch, Flugzeuge aus preiswerten Schichtholz als wirtschaftliche Alternative Metallflugzeugen zu produzieren. Hier wurden aber nach unserem Wissen nur Prototypen gebaut, nach erste Unfällen wurde dieses Projekt – im Vergleich zu den erfolgreichen Leg Splints – nicht weiter verfolgt und bis zur Serienreife entwickelt.

Die umfangreichen Erfahrungen mit der neuen Schichtholztechnologie führten aber nach Ende des Zweiten Weltkriegs direkt zu den revolutionären Möbeln der Eames Plywood Group, die ab 1946 von der Evans Product Company produziert wurden (und heute von Herman Miller und Vitra) und heute Meilensteine des Designs sind.

Zusätzlich nutzten die Eames die Erfahrungen für verschiedene Radiohersteller, wobei das Schichtholzgehäuse auch bei der Evans Product Company entstand (die Geräte selbst bei Herstellern wie Emerson, Hoffmann oder Zenith). Dabei waren die Radios sehr erfolgreich, von einigen Eames Radios wurden damals über 200.000 Geräte produziert. Eine erste große Übersicht finden Designinteressierte auf der Internetseite des Auktionshauses Wright in Chicago, wo Ende 2015 eine große Auktion mit Eames als Schwerpunkt stattfand (und natürlich in dem Buch Radiozeit vom MAKK in Köln).

Hierbei war das unten abgebildete Hoffmann Radio eines der teuersten Exemplare mit einem Auktionspreis von USD 3.250,00 (Sie finden ein vergleichbares Modell bei uns im Vintage Bereich).

Hoffmann Radio von Charles und Ray Eames

Abbildung: Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Passende Artikel
Hofman-Eames-Radio Hofman Radio
von Charles und Ray Eames
€ 1.121,01 *
Sofort lieferbar