Formvollendetes Jubiläum: Die Eames Plywood Kollektion wird 75 Jahre

Plywood, also Sperrholz, ist ein Material, das sich aus mehreren dünnen Lagen Holz zusammensetzt, die in alternierender Faserrichtung verleimt sind. Während es im Baumarkt als Plattenware zu finden ist, kommt es in der industriellen Fertigung hochwertiger Möbel zu besonderer Geltung. Dann nämlich kann es formverleimt werden und verschiedenste elegant geschwungene Formen annehmen. Zu den Pionieren dieses Verfahrens zählen neben Alvar Aalto und Eero Saarinen auch Charles und Ray Eames.
Das Designerehepaar beschäftigte sich ab den frühen 1940er Jahren mit der Herstellung von Formteilen aus Sperrholz und baute dazu eine Maschine, der sie den Namen „Ala Kazam! Like Magic“ gaben, was sich etwa mit „Abrakadabra! Wie Zauberei“ übersetzen lässt. In ihrer Entwicklungsarbeit wurden die Eames vom US-Militär unterstützt, das sie noch während des Zweiten Weltkriegs mit Arm- und Beinschienen aus formverleimtem Sperrholz beliefern konnten. Die zuvor verwendeten Schienen aus Metall hatten beim Transport verwundeter Soldaten deren Verletzungen durch Vibrationen oft noch verschlimmert, wohingegen die schwingungsdämpfenden Eigenschaften des Sperrholzes diesen Effekt verhinderten.

Im Jahr 1945 präsentierten die Eames dann die zivile Anwendung ihrer Entwicklungsarbeit: die Plywood Chairs. Die Kollektion umfasst einen Stuhl mit aufrechter Sitzposition und normaler Sitzhöhe, den sogenannten Dining Chair Wood (DCW) und einen tiefen Sessel, den Low Chair Wood (LCW). Beiden Modellen ist dabei die gleiche Konstruktionsweise gemein. Sie bestehen jeweils aus fünf Formholzteilen: einer Sitzfläche, einer Rückenlehne, einem vorderen und einem hinteren Beinpaar, sowie einem fünften Teil, das alle anderen – einem Rückgrat gleich – miteinander verbindet. Auch die Befestigung von Sitzfläche und Rückenlehne ist auf bemerkenswerte Art gelöst. Hierbei kommen die sogenannten Shock Mounts zum Einsatz – Schraubverbindungen mit einem Gummielement als Abstandshalter. Auf diese Weise wird der Stuhl nicht nur angenehm abgefedert, die Gummielemente erzeugen auch eine ansprechende Schattenfuge, die die einzelnen Bauteile des Stuhls fast schwebend erscheinen lässt und so zu seinem eleganten Erscheinungsbild beiträgt.

Zum 75. Jubiläum der Plywood Chairs bietet Vitra das Modell LCW in einer limitierten Sonderauflage an. Diese Anniversary Edition kommt zweifarbig daher und kombiniert ein Untergestell in schwarz gebeizter Esche mit Sitzfläche und Rückenlehne aus Nussbaumholz.

Ebenfalls im Jahr 1945 präsentierten Charles und Ray Eames einen weiteren Entwurf aus Formsperrholz. Dabei handelt es sich um den sogenannten Eames Elephant, ein multifunktionales Objekt fürs Kinderzimmer, das sich – in Form eines Elephanten – unter anderem als Hocker eignet. Im Jubiläumsjahr 2020 bietet Vitra auch diesen Entwurf in einer Sonderedition an. Diese Auflage ist auf 999 Exemplare limitiert und zeichnet sich durch ihre Farbe aus. Besonders naturgetreu präsentiert sich die Jubiläumsauflage in dickhäuteradäquatem Grau.

Passende Artikel
Vitra-eames-DCM-Chair DCM Plywood Chair
von Charles und Ray Eames
ab € 784,71 *
 
 
Vitra-Eames-DCW-Chair DCW Plywood Chair
von Charles und Ray Eames
ab € 1.325,71 *
 
 
Vitra	-eames-LCW-Lounge-Chair LCW Lounge Chair...
von Charles und Ray Eames
€ 1.520,67 *
Sofort lieferbar
 
Vitra	-eames-LCW-Lounge-Chair LCW Lounge Chair
von Charles und Ray Eames
€ 1.325,72 *
 
 
Eames-Elephant-Plywood-edition-vitra Eames Elephant Plywood...
von Charles und Ray Eames
€ 1.256,50 *
 
 
Eames-Elefant-Plywood-vitra Eames Elephant Plywood
von Charles und Ray Eames
€ 1.218,49 *