Vom Boulevard bis ins Wohnzimmer – Santa & Cole bietet das volle Programm

Santa & Cole hat seinen Sitz in Belloch bei Barcelona und besteht seit 1985. Das also noch vergleichsweise junge Unternehmen versteht sich weniger als Hersteller denn als Herausgeber von wohlgestalteten Objekten. Mit dieser begrifflichen Analogie aus der Welt der Literatur, möchte Santa & Cole die oft wenig beachtete materielle Kultur des Produktdesigns, der Architektur und des Städtebaus auf eine Stufe mit den immateriellen Künsten stellen.

Dabei deckt Santa & Cole eine bemerkenswerte Bandbreite von Objekten ab. Ein wichtiges Betätigungsfeld des Unternehmens ist die Herstellung von Objekten zur Stadtmöblierung. In Kooperation mit Landschaftsarchitekten und Stadtplanern produziert Santa & Cole Sitzbänke, Straßenlaternen und ähnliches nach deren Entwürfen und oftmals maßgeschneidert für bestimmte Projekte. Auf diese Weise war das Unternehmen unter anderem beteiligt an der Einrichtung bemerkenswerter öffentlicher Räume wie der Avenida Diagonal und des Olympischen Dorfs in Barcelona, der Esplanade am Oscar Niemeyer Auditorium in Ravello an der amalfitanischen Küste und des Überseequartiers in der Hamburger Hafen City. Um in diesem Bereich das eigene Sortiment abzurunden, betreibt Santa & Cole sogar eine eigene Baumschule.

Was Innenräume betrifft, geht Santa & Cole auf die gleiche Weise vor. Seien es öffentliche Bauten, Ladengeschäfte, Hotels, Restaurants oder Privaträume – auch hier arbeitet Santa & Cole mit Architekten und Designern zusammen und bietet Ihnen einerseits die Möglichkeit, auf ein durchdachtes Sortiment bestehender Entwürfe zurückzugreifen und andererseits  neue Entwürfe maßgeschneidert zu produzieren.

Unser Hauptaugenmerk liegt aber natürlich auf dem Sortiment von Möbeln und Leuchten, mit denen sich Santa & Cole vorrangig an Privatkunden richtet. Neben neuen Entwürfen, die seit Gründung des Unternehmens in direkter Kooperation mit den jeweiligen Designer oder als Werksentwürfe entstanden sind, bietet Santa & Cole eine feine und klug zusammengestellte Auswahl älterer Entwürfe. Hierbei handelt es sich überwiegend um Klassiker aus der zweiten Reihe: weniger bekannt als die üblichen Ikonen aber in der Entwurfsqualität keineswegs unterlegen; Entwürfe, an denen man sich noch nicht satt gesehen hat, die es aber verdienen als Designklassiker zu gelten.

Da ist zunächst Ignazio Gardellas Sessel Digamma, ein Entwurf aus den 1950er Jahren, der sehr früh schon Elemente zeigte, die wir in der Rückschau als postmodern bewerten, und den wir Ihnen im Blog bereits ausführlich vorgestellt haben. Von dem spanischen Designer Miguel Mila, der in jüngerer Zeit Parkbänke für Santa & Cole entworfen hat, stammen auch mehrere klassische Entwürfe aus den 1960er Jahren. Dabei sind die Leuchtenentwürfe Cesta und Cestita besonders zu erwähnen. Ob in Kirschholz oder in Chrom, leben sie von ihrer sinnlichen Materialität. Mit einer spektakulären Materialanmutung kann Angel Josés Leuchte Babel aufwarten: Ihr monolithischer Leuchtkörper ist aus Alabaster gearbeitet . Seine Wandung ist dabei so dünn, dass das Licht den Stein durchscheint. Abgerundet wird das Klassikersortiment von Santa & Cole durch einige weniger bekannte Leuchtenentwürfe von Arne Jacobsen und Ilmari Tapiovaara.

Passende Artikel
Cesta-Miguel-Milá-santa-cole Cesta Tischleuchte
von Miguel Mila
€ 745,71 *
 
Energie-Label
Santa-Cole-Ilmari-Tapiovaara-Maija-lamp Maija 15 Tischleuchte
von Ilmari Tapiovaara
€ 677,48 *
Sofort lieferbar
Energie-Label
Santa-Cole-Ignazio-Gardella-Digamma Digamma Sessel
von Ignazio Gardella
€ 3.684,71 *
 
 
Santa-Cole-Leonardo-lampe Leonardo Pendelleuchte
von Antoni Arola
ab € 1.350,08 *
 
Energie-Label