Amerika und insbesondere die USA sind traditionell ein Sammelbecken der verschiedensten Einflüsse aus aller Welt. Das Thema Design bildet dabei keine Ausnahme. Die US-amerikanische Designtradition beginnt mit Frank Lloyd Wright, einem Vertreter des Art Déco und einem frühen Pionier der Moderne. Ab den 1930er Jahren lieferten Einwanderer aus Europa die wichtigsten Impulse. Darunter aus Deutschland emigrierte Bauhäusler wie Ludwig Mies van der Rohe aber auch Designer aus anderen Ländern wie etwa der italienische Einwanderer Harry Bertoia. Die Strömung Mid Century Modern mit Vertretern wie Norman Cherner, George Nelson, Alexander Girard und allen voran Charles und Ray Eames, bestimmte stilistisch die Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts und weiß auch heute noch mit ihrem ganz eigenen Charme zu begeistern. In jüngerer Zeit sind es Designer wie BassamFellows oder Jonathan Adler, die die vielfältige amerikanische Designtradition fortführen.

Markanto Ausstellung: Florence Knoll zu den Passagen 2019

Florence Knoll gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten des Designs. Mit ihren Möbelentwürfen prägte sie das funktionale Design des 20. Jahrhunderts, gleichzeitig beeinflusste sie als Architektin mit der „Knoll Planning Unit” die Inneneinrichtung nachhaltig und setzte Maßstäbe für das heutige Autorendesign in der Zusammenarbeit mit Entwerfern wie Harry Bertoia oder Eero Saarinen. Im Markanto Depot präsentieren wir zu den Passagen 2019 eine Ausstellung über ihr Werk. Weiterlesen

Popsicle Clock vom George Nelson Office nach einem Entwurf von Charles Pollock

Neu von Vitra ist die Popsicle Clock nach einem Entwurf des damaligen George Nelson Mitarbeiters Charles Pollock. Weiterlesen

Sling Lounge Chair 657 von Charles Pollock

Knoll nimmt den eleganten Sessel wieder ins Programm. Weiterlesen