100 Jahre Hans Gugelot

Am 1. April 2020 wäre Hans Gugelot 100 Jahre alt geworden. Er erblickte das Licht der Welt auf der indonesischen Insel Sulavesi, die damals zu den niederländischen Kolonien zählte. Hans Gugelot studierte in der Schweiz, wo er Kontakt zu Max Bill fand, der ihn überzeugte mit ihm 1954 an die in HfG Hochschule für Gestaltung in Ulm zu gehen, wo Gugelot als Dozent wirkte. Ulm wurde so der Mittelpunkt seines Lebens, bis zu seinem frühzeitigen Tod durch einen Herzinfakt 1965 blieb er in der Stadt und wohnte nachbarschaftlich mit der Familie von Otl-Aicher zusammen, mit der er eng befreundet war.

Im Laufe der Zeit wurde Hans Gugelot zu einem der wichtigsten Industriedesignern der deutschen Nachkriegszeit. Er entwarf nicht nur Stereoanlage „Schneewitchensarg” für BRAUN (gemeinsam mit Dieter Rams und Wilhelm Wagenfeld) oder den Ulmer Hocker (zusammen mit Max Bill), sondern zahlreiche Objekte, die teilweise heute noch unseren Alltag bestimmen, wie den ersten Kunststoffgetränkekasten. Aus seiner Feder stammen u.a. die weltweit erste modulare Stereoanlage, zahlreiche Radios und Rasierer (für BRAUN), eines der ersten Kunststoffautos und der ersten modularen Regalsysteme oder die noch heute im Hamburg fahrende U-Bahn.

Von seinen ganzen Entwürfen ist neben dem Ulmer Hocker nur das sogenannte Gugelot Bett in Produktion. Mit diesem Bett, besonders dem Lattenrost, schrieb er Produktgeschichte. Denn der in sich federnde Lattenrost, der heute noch unten den meisten Matratzen liegt, war seine Idee. Produziert wird das Bett immer noch von Habit, Markanto ist dabei einer der wichtigsten Händler des Betts mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Zusammen mit Habit zeigten wir bereits 2015 eine umfangreiche Ausstellung über sein Werk, zu der wir auch seinen Sohn Guus Gugelot begrüssen durften. Der freundschaftliche Kontakt zur Familie Lodholz (habit) und Guus Gugelot wurde über die Jahre vertieft. Um so mehr freut es uns, dass Habit nun (unter anderem auf unsere Empfehlung) den Sessel GS1076 wieder aufgelegt hat. Die Idee zu der zeitgemäßen Interpretation des Mid Century Klassikers mit dem Kvadrat Samtstoff HARALD von Raf Simons und dem messingfarbigen Gestell stammt dabei von Markanto Gründer Sven Vorderstrase. wir sind gespannt, ob Ihnen diese Variante genauso zusagt!

Erstmalig gezeigt werden die neuen Sessel voraussichtlich zu der Hans Gugelot Sonderausstellung der HfG Ulm, die am 20. März 2020 eröffnet wird (Angabe wegen Corona ohne Gewähr). Zu der Ausstellung erscheint endlich wieder ein neues Buch über den zu Unrecht vergessenen Architekt und Designer, über den Inge Aicher-Scholl, Gründerin der HfG (Hochschule für Gestaltung Ulm) und Schwester von Hans und Sophie Scholl, schrieb:

”Wäre Gugelot (wir nannten ihn Gütsch) nicht so früh verstorben, er würde heute unter den Dutzend Designern der Weltklasse stehen, ohne jede Eigenpropaganda, gegen die er höchst allergisch war.”

Passende Artikel
Habit-Bett-GB1085-Hans-Gugelot Gugelot Bett (mit...
von Hans Gugelot
ab € 1.086,89 *
 
 
Gugelot Bett (ohne Lattenrost) Gugelot Bett (ohne...
von Hans Gugelot
ab € 774,96 *
Sofort lieferbar
 
Ulmer-Hocker-Max-Bill-WB-form Ulmer Hocker
von Max Bill und Hans Gugelot
€ 229,08 *
 
 
Ulmer-Hocker-Nussbaum-Max-Bill-WB-form Ulmer Hocker Nussbaum
von Max Bill und Hans Gugelot
€ 536,13 *
 
 
Habit-Sessel-GS1076-Hans-Gugelot Sessel GS1076
von Hans Gugelot
ab € 1.554,79 *
Sofort lieferbar