Gubi Jacques Adnet Collection

Einfach purer Luxus ist die Jacques Adnet Kollektion von Gubi. Denn ursprünglich entwarf Jacques Adnet diese Objekte für die französische Luxusmarke Hermès in den 1950er Jahren. Typisch für Jacques Adnet ist dabei die Lederummantelung, er entwarf zahlreiche Stühle und Tische mit diesem natürlichen Material. Mit einem eleganten Couchtisch ergänzte Gubi 2018 die Adnet-Spiegel Kollektion. Genau wie bei den Spiegeln, bricht auch sein Couchtisch durch die ungewöhnlich eingesetzte Materialkombination von Leder mit Messingakzenten unsere Sehgewohnheiten.

mehr erfahren»
Gubi--Adnet-coffee-table
Adnet Coffee Table
von Jaques Adnet
ab € 1.329,00 *
 
 
Gubi-Spiegel-Circulaire-Jacques-Adnet-Hermes
Spiegel Circulaire
von Jaques Adnet
ab € 669,00 *
Sofort lieferbar
 
adnet-gubi-Spiegel-Rectangulaire
Spiegel Rectangulaire
von Jaques Adnet
ab € 719,00 *
 
 

Aktuell umfasst die Gubi Adnet-Collection drei Objekte, die bei Markanto im Online-Shop alle erhältlich sind.

  • Spiegel Circulair: Erhältlich mit den Durchmessern 45, 58 und 70 cm
  • Spiegel Rectangulair: Erhältlich in den Abmessungen 70 x 48, 115 x 70 und 180 x 70 cm
  • Jacques Adnet Couchtisch: Erhältlich in zwei Größen

 

Die konservative Moderne: Jacques Adnet

Jaques Adnet zählt zur klassischen Moderne und wurde vor allem durch seine Arbeiten für die französische Modemarke Hermés bekannt. Sein Schaffen kann dabei teilweise dem Art Deco wie der eleganten Moderne der Forties zugeordnet werden. In den 1950er Jahren schuf Adnet luxuriöse Möbel und konzentrierte sich auf renommierte Prestige-Aufträge, wie die Ausstattung der Privatgemächer der französischen Präsidenten im Elysée-Palast oder den Sitzungssaal der UNESCO in Paris. Als einer der wichtigsten Persönlichkeiten der französischen Designwelt hatte Jaques Adnet Einfluss auf die beruflichen Karrierren von Serge Mouille oder Jean Prouvé, zu seinem Team zählten wiederum Francois Jourdain, Charlotte Perriand und Georges Jouve.

Die von Gubi neu aufgelegten Objekte sind exemplarisch für Adnets typischen Stil. Schon seit einigen Jahren sind zwei Spiegel erhältlich, die er ursprünglich für Hermès entwarf. Die Spiegel sind mit Leder eingefasst und verwenden einen Ledergurt zur Aufhängung. Die Beschläge sind in Messing ausgeführt und bilden so Akzente, die hervorragend mit dem Leder harmonieren.

Gubi Adnet Couchtisch

Im Fokus: Adnet Couchtisch von Gubi, links sein Wandspiegel Circulaire

Als harmonische Ergänzung, zeigt auch der nun vorgestellte Couchtisch, den Adnet Mitte der 1950er Jahre entwarf, diese typischen Charakteristika. Der Adnet Tisch ruht auf drei aus Metallband geformten Beinen, die ihren gemeinsamen Ausgangspunkt in der Mitte unter der Tischplatte haben und von dort in drei Richtungen ausstrahlen. Durch sanfte Rundungen bilden sie Fußpunkte aus, an denen messingeingefasste Gleiter angebracht sind. Die Bänder setzen sich weiter fort und laufen in einem zentralen Punkt zusammen, so dass sie das bereits unter der Tischplatte beschriebene Motiv spiegeln. Komplettiert wird das Tischgestell durch einen ebenfalls aus Metallband geformten Ring, der die Beine verbindet und die gläserne Tischplatte einfasst. Das gesamte Gestell ist in Leder gehüllt. Jedes der drei Beine ist unterhalb der Höhe der Tischplatte mit einem Messingring versehen. Diese Ringe eignen sich  zwar grundsätzlich dazu, Objekte wie Tücher oder Taschen aufzuhängen, sie haben aber vorrangig dekorativen Charakter. Der Tisch weist eine Höhe von 45 cm auf und ist in Durchmessern von 70 oder 100 cm erhältlich. Das Tischgestell ist wahlweise mit schwarzem oder braunem Leder bezogen.