Wästberg, Schweden

Gegründet wurde Wästberg im Jahr 2008 im schwedischen Helsingsborg von Magnus Wästberg, der zuvor zusammen mit seinem Vater als Lichtberater selbstständig war. Durch diese freiberufliche Tätigkeit entstand die Idee, Lichtlösungen für Büros zu entwickeln, welche gleichzeitig die einschlägigen Normen für Arbeitsplatzbeleuchtung erfüllen und trotzdem einladend und gemütlich wirken. Im Laufe der Zeit entstand zusätzlich eine Home-Kollektion mit Entwürfen aktueller Designer und Architekten wie Ilse Crawford, Inga Sempé, David Chipperfield oder Jasper Morrison. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wastberg.com
mehr erfahren»
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wästberg-Holocene1-Öllampe-Ilse-crawford
Holocene 1 Öllampe
von Ilse Crawford
€ 215,00 *
Sofort lieferbar
 
Wästberg-Holocene2-Öllampe-chipperfield
Holocene 2 Öllampe
von David Chipperfield
€ 195,00 *
Sofort lieferbar
 
Wästberg-Holocene3-kerzenständer-Jasper-Morrison
Holocene 3 Kerzenständer
von Jasper Morrison
€ 155,00 *
Sofort lieferbar
 
Wästberg-Holocene4-Öllampe-John-Pawson
Holocene 4 Öllampe
von John Pawson
€ 395,00 *
 
 
Wästberg-w102-chipperfield-stehleuchte
w102 chipperfield...
von David Chipperfield
€ 1.085,00 *
 
Energie-Label
Wästberg-w102-chipperfield-Tischleuchte
w102 chipperfield...
von David Chipperfield
€ 755,00 * € 690,00 *
Sofort lieferbar
Energie-Label
Wästberg-île-inga-sempe
w153 île...
von Inga Sempé
€ 230,00 *
Sofort lieferbar
Energie-Label
Wästberg-Dalston-Pendelleuchte
w162 Dalston...
von Sam Hecht und Kim Colin
ab € 375,00 *
Sofort lieferbar
Energie-Label
Wästberg-Pastille-Stehlampe
w182 Pastille Stehleuchte
von Sam Hecht und Kim Colin
ab € 455,00 *
 
Energie-Label
Wästberg-Pastille-Tischlampe
w182 Pastille...
von Sam Hecht und Kim Colin
€ 270,00 *
Sofort lieferbar
Energie-Label

Die Produktbezeichnungen von Wästberg

Jede Leuchte von Wästberg beginnt mit einer Buchstaben-Zahlenkombination. Das W steht natürlich für den Firmennamen, die Zahl für das jeweilige Leuchtenmodell, anschließend folgt der prägnantere Produktname. Diese Klassifizierung der Produktbezeichnungen findet sich bei vielen Herstellern der 1920er und 30er Jahre wieder, im Rahmen der neuen Sachlichkeit wurden Möbel und Leuchten häufig mit einer Buchstaben-Zahlenkombination benannt. Exemplarisch hießen Möbelentwürfe von Marcel Breuer nur B3 Clubsessel, Produktnamen wurde damals weniger verwendet. Erst in den 1960er Jahren wurde dann aus dem B3 der Wassily Chair.
 
Hintergrund war, dass sich Verbraucher diese Produktnamen natürlich viel besser einprägen konnten. Denn wer kann B3 von B9 auf Anhieb unterscheiden. Eine schöne Lösung ist daher die von Wästberg gewählte Kombination, die sich exemplarisch auch bei Herstellern wie Carl Hansen oder e15 wiederfindet.