Gispen oder Dutch Originals, Niederlande

Das Unternehmen Gispen geht zurück auf den 1890 geborenen niederländischen Designer Willem Hendrik Gispen. Nach einem Architekturstudium arbeitete Gispen als Designer bei einer Rotterdamer Kunstschmiede, die er im Jahr 1916 übernahm und zu Kunstsmederij W.H. Gispen & Co umbenannte. In der Folgezeit erweiterte er das Produktsortiment um mehrere Leuchten. Dabei legte er Wert auf modernes Design und eine effiziente, industrielle Produktion. Inspiriert vom Bauhaus ergänzte Gispen das Sortiment bald auch um diverse Sitzmöbel aus Stahlrohr. Insbesondere der Stuhl 201 und der Sessel 405 wurden zu Designklassikern. Weitere Informationen finden Sie unter www.dutchoriginals.info


 

mehr erfahren»
Gispen-Armlehnsessel-405-Willem-Gispen
Armlehnsessel 405
von Willem Gispen
€ 2.070,00 *
 
 
Gispen-Armlehnsessel-407-Willem-Gispen
Armlehnsessel 407
von Willem Gispen
€ 2.120,00 *
 
 
Gispen-Armlehnsessel-421S-Willem-Gispen
Armlehnsessel 412S
von Willem Gispen
€ 2.280,00 *
 
 
Gispen-Diagonal-Stuhl-103-Willem-Gispen
Diagonal Stuhl 103
von Willem Gispen
ab € 569,00 *
 
 
Gispen-Garderobe-1013-Willem-Gispen
Garderobe 1013
von Willem Gispen
€ 315,00 *
Sofort lieferbar
 
Mondial-Stuhl-Gerrit-Rietveld-Gispen
Mondial Chair
von Gerrit Rietveld
€ 550,00 *
 
 
Gispen-Schirmständer-1017-Willem-Gispen
Schirmständer 1017
von Willem Gispen
€ 285,00 *
 
 
Gispen-Zeitschriftenständer-1022-Willem-Gispen
Zeitschriftenständer 1022
von Willem Gispen
€ 170,00 *
Sofort lieferbar
 

Von der Van Nelle Fabriek bis zur Gegenwart

Die von 1923 bis 1931 erbaute Van Nelle Fabriek in Rotterdam ist als Ikone des neuen Bauens seit 2014 als UNESCO-Welterbe anerkannt. An ihrer Ausstattung war das Unternehmen Gispen maßgeblich beteiligt. In Kooperation mit den Architekten Johannes Andreas Brinkman und Leendert Cornelis van der Vlugt, die die Fabrik entworfen hatten, sorgte Gispen für die Möblierung. Neben Möbeln aus dem laufenden Programm, schuf Gispen für diesen Zweck auch maßgeschneiderte neue Einrichtungsobjekte. Kultstatus erreichte eine doppelte Sitzbank, bei der sich zwischen den Rücken an Rücken angeordneten Bänken ein integrierter Heizkörper befindet. Als das Fabrikgebäude 75 Jahre nach seiner Fertigstellung behutsam erneuert und auf eine neue Nutzung vorbereitet wurde, zog man erneut das Unternehmen Gispen für die Ausstattung hinzu. Tatsächlich hat sich der Fokus des Unternehmens heute auf maßgeschneiderte Innenarchitektur und Ausstattung verschoben, das ändert  aber nichts daran, dass Gispen weiterhin auch Möbel produziert. Einen besonderen Platz haben dabei natürlich die von W.H. Gispen entworfenen Klassiker inne, die heute unter dem Label Dutch Originals angeboten werden.