Super Ellipse Tisch von Piet Hein, Bruno Mathsson und Arne Jacobsen von Fritz Hansen

Der Tischserie von Fritz Hansen ist das Werk von drei Entwerfern. Der Schwede Bruno Mathsson entwickelte das Konzept für die charakteristischen Spannbeine. Diese Technologie ermöglicht es, die Beine mit nur wenigen Handgriffen an- oder abzumontieren. Die super-elliptischen Tischplatten, die der gesamten Tischserie den Namen "Super-Ellipse" einbrachten, basieren auf einer Idee des dänischen Mathematikers Piet Hein. Der Entwurf mit eckigen Tischplatten stammt dagegen von Arne Jacobsen.

Super-Ellipse: Erfolgreich seit 1968

Fritz Hansen produziert die Super-Ellipse Tischserie ohne Unterbrechung seit 1968. Die Tischplatten sind dabei aktuell in Laminat oder in Nussbaumfurnier mit umlaufender Aluminiumkante lieferbar. Die neue Tischhöhe beträgt aktuell 72 cm (die Tische können aber auch noch in der alten Höhe von 70 cm produziert werden). Folgende Tischmodelle sind aktuell verfügbar:

  • Tisch B611: ovaler Tisch mit Spannbeinen, Maße 135 x 90 cm
  • Tisch B612: ovaler Tisch mit Spannbeinen, Maße 150 x 100 cm
  • Tisch B616: ovaler Tisch mit Spannbeinen, Maße 170 x 100 cm
  • Tisch B613: ovaler Tisch mit Spannbeinen, Maße 180 x 120 cm
  • Tisch B614: ovaler Tisch mit Spannbeinen, Maße 240 x 120 cm
  • Tisch B617: ovaler Tisch mit Spannbeinen, Maße 300 x 130 cm
  • Tisch B620: ovaler Tisch mit Spannbeinen, ausziehbar, Maße 170 bis 270 cm x 100 cm
  • Tisch B619: ovaler Tisch mit Spannbeinen, ausziehbar, Maße 180 bis 300 cm x 120 cm

  • Tisch B627: rechteckiger Tisch mit Spannbeinen, ausziehbar, Maße 140 x 80 cm
  • Tisch B638: rechteckiger Tisch mit Spannbeinen, Maße 160 x 80 cm
mehr erfahren»
Piet-Hein-Super-Ellipse-Tisch-Bruno-Mathsson-Frit-Hansen
Super-Ellipse Tisch
von Piet Hein und Bruno Mathsson
ab € 1.659,00 *
 
 
Fritz-Hansen-Tisch-Bruno-Mathsson
Tisch B637 & B638
von Bruno Mathsson und Arne Jacobsen
ab € 1.659,00 *
 
 

Die Super-Ellipse ist eine geometrische Form, die man sich vereinfacht als ein Mittelding von Ellipse und Rechteck vorstellen kann. Obwohl sie bereits im 19. Jahrhundert von dem französischen Mathematiker Gabriel Lamé beschrieben worden war, kam erst Piet Hein auf die Idee, diese Form praktisch einzusetzen: Als er 1959 beauftragt wurde, einen Kreisverkehr auf dem Sergels Torg, einem zentralen Platz in Stockholm, zu planen, wählte er als Form die Super-Ellipse, also einen Kompromiss aus der Rechteckform des Platzes und einer Ellipse. Auch für Tischplatten hat die Form signifikante Vorteile: sie maximiert die nutzbare Fläche gegenüber einer herkömmlichen Ellipse. Gegenüber einem Rechteck verzichtet sie aber auf die Ecken, an denen man sich stoßen könnte. Ohnehin bleiben die Eckbereiche eines rechteckigen Tischs oft ungenutzt.