Ilmari Tapiovaara Domus Stühle und Sessel von Artek

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt der finnische Entwerfer Ilmari Tapiovaara den Auftrag für die Inneneinrichtung der Domus Akademie in Helsinki. Dafür entwickelte er 1946 den Domus Chair, den Domus Lounge Chair sowie einen passenden Schaukelstuhl, der zur Zeit aber nicht produziert wird. Der stapelbare Stuhl wurde er großer kommerzieller Erfolg, als Knoll International das Möbel unter dem Namen Finn Chair ab 1947 in sein Sortiment aufnahm*.

mehr erfahren»
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Domus-Sessel-Tapiovaara-Artek
Domus Sessel
von Ilmari Tapiovaara
ab € 1.660,00 *
 
 
domus-easy-chair-artek-tapiovaara
Domus Sessel (gepolstert)
von Ilmari Tapiovaara
ab € 2.130,00 *
 
 
Domus-chair-Tapiovaara-Artek
Domus Stuhl
von Ilmari Tapiovaara
ab € 675,00 *
 
 
Domus-chair-Tapiovaara-Artek
Domus Stuhl (gepolstert)
von Ilmari Tapiovaara
ab € 875,00 *
 
 

Die heutige Domus Kollektion von Artek

2007 legte  der finnische Hersteller Aero Design aus Helsinki die Donus Stühle im Rahmen einer Tapiovaara Kollektion neu auf – Markanto war dabei für viele Jahre der einzige Händler in Deutschland und organisierte den Vertrieb der Kollektion. Später wurde die Tapiovaara Kollektion dann Bestandteil des Artek Portfolios. Die heute von Artek produzierten Domus Möbel sind wahlweise ungepolstert oder als gepolsterte Variante erhältlich (in verschiedenen Stoffen oder in Leder). Vom Sitzkomfort können wir besonders den Domus Stuhl mit seinen „Stummellehnen” wärmstens empfehlen, es gibt nach unserer Meinung nur wenige so bequeme Designerstühle.

*Bisher hieß es in der Literatur, dass Knoll den Domus Stuhl ab 1951 vertrieben hat und dazu die fertigen Stühle von Finnland in die USA produziert wurden. Diese Angabe ist aber falsch, unsere Recherchen in enger Zusammenarbeit mit dem Artek Second Cycle und dem Knoll Museum haben ergeben, das der Stuhl bereits 1947 oder 1948 von Knoll selbst in den Vereinigten Staaten produziert wurde. Denn wir fanden einen alten Domus Chair, der mit dem H.G. Knoll Label aus diesen Jahren gelabelt waren. Dieser Stuhl ist von der Konstruktion in Details anders als die finnische Variante. Zusätzlich ist der Domus Chair auch in dem ersten Knoll-Flyer von Herbert Matter aus dem Jahr 1947 bereits abgebildet.

Tapiovaara Domus Chair

Ilmari Tapiovaara mit Miniaturen seines Domus Chairs (historische Aufnahme)