Edward Barber und Jay Osgerby (*1969, *1969)

Die englischen Designer Edward Barber und Jay Osgerby studierten gemeinsam Architektur am Royal College of Art in London. Nachdem sie das Studium im Jahr 1996 abgeschlossen hatten, gründeten sie gemeinsam das Designstudio Barber Osgerby. Den internationalen Durchbruch hatte Barber Osgerby dann ein Jahr später als Giulio Cappellini ihren Tisch Loop bei Cappellini in das Programm aufnahm.

mehr erfahren»
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Flos-Bellhop-lamp
Bellhop Tischleuchte
von Barber Osgerby
€ 180,34 *
Sofort lieferbar
Energie-Label
Bottle-Table-Mini-Barber-Osgerby-Cappellini
Mini Bottle Table
von Barber Osgerby
ab € 1.335,46 *
 
 
Parisr-regal-Barber-Osgerby-ClassiCon
Paris Raumteiler
von Barber Osgerby
€ 3.421,51 *
 
 
Piton-Hocker-Barber-Osgerby-Knoll
Piton Hocker
von Barber Osgerby
€ 677,48 *
 
 
Barber-Osgerby-Vitra-Tip-Ton-Chair
Tip Ton Chair
von Barber Osgerby
€ 262,22 *
Sofort lieferbar
 
Barber-Osgerby-Vitra-Tip-Ton-RE-Chair
Tip Ton RE Chair
von Barber Osgerby
€ 262,22 *
Sofort lieferbar
 

Zeitgenössische Designklassiker von Barber und Osgerby

Die ersten Entwürfe - wie etwa der 1997 vorgestellte Loop Table - waren geprägt von der Verwendung von gefaltetem Plattenmaterial. Die Inspiration für diese Konstruktionsweise lag in den aus Karton gebauten Architekturmodellen, die Barber und Ogersby während des Studiums angefertigt hatten. Doch seither hat sich das Studio vielfältig weiterentwickelt: Heute weist es ein umfangreiches Portfolio auf und arbeitet mit zahlreichen Herstellern wie ClassiCon, Cappellini, Flos, Vitra oder Venini zusammen. Die Arbeiten von Barber Osgerby umfassen dabei Möbel-, Beleuchtungs- und Produktdesign sowie Kunst- und Architekturprojekte. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Barber und Jay Osgerby 2012 durch ihren Entwurf der Olympischen Fackel für die Sommerspiele in London bekannt.