Martine Bedin (*1957)

Die Designerin Martine Bedin wurde 1957 in Bordeaux geboren. Sie studierte an der Ecole d'Architecture de Paris und ging 1978 für ein Stipendium nach Mailand. Dort zählte sie 1980 gemeinsam mit Michele de Lucchi und Ettore Sottsass zu den Gründungsmitgliedern der Gruppe Memphis.  

mehr erfahren»
Super-Bodenleuchte-Martine-Bedin-Memphis
Super Bodenleuchte
von Martine Bedin
€ 939,00 *
Sofort lieferbar
Energie-Label

Die Memphis-Leuchte "Super"

Martine Bedins bekanntester Entwurf ist die selbstbewusst benannte Leuchte „Super”, die sie 1981 für die Memphis-Kollektion entwarf. Dieser „Rollende Igel” ist ein perfektes Beispiel für die funktionalismuskritische Philosophie der Memphis-Gruppe und ihren farbenfrohen, verspielten Stil. So weist die Leuchte zwar keinerlei Lampenschirme, Diffusoren oder ähnliches auf, die es etwa erlauben würden, ihr Licht zielgerichtet zu lenken, dafür verknüpft sie ihre Funktion aber mit der Anmutung eines Kinderspielzeugs. Somit bricht sie die üblichen Erwartungen an eine Leuchte. Wie so oft bei Memphis-Entwürfen ist auch die Leuchte „Super“ weniger ein funktionales Objekt als ein Kunstgegenstand und optisches Highlight.

Im weiteren Verlauf ihrer Karriere entwarf Martine Bedin auch deutlich größere Objekte – wie etwa Linienbusse – und wandte sich außerdem der Architektur und dem Städtebau zu. Darüber hinaus war Martine Bedin als Dozentin an verschiedenen Designhochschulen tätig. 1993 wurde sie vom französischen Kulturminister zur Ritterin des Ordre des Arts et des Lettres geschlagen. Weitere Informationen finden Sie unter: martinebedin.com