Peter Hvidt (1916-1986) und Orla Mølgaard Nielsen (1907-1993)

Hvidt & Mølgaard war ein in Kopenhagen beheimatetes Design- und Architekturbüro, welches von 1944 bis 2009 existierte. Der Name ist von den beiden Gründern Peter Hvidt und Orla Mølgaard-Nielsen abgeleitet, welche gleichzeitig als Designer fungierten. Ihr Credo war dabei der Entwurf von Objekten, die einfach seriell und kostengünstig produzierbar waren. 2020 legte &tradition eine Kollektion ihrer Entwürfe auf.

mehr erfahren»
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
&tradition-Peter-Hvidt-boomerang-chair
Boomerang Chair HM1
von Hvidt & Mølgaard
ab € 2.368,74 *
 
 
Peter-Hvidt-boomerang-chair-&tradition
Boomerang Chair HM2
von Hvidt & Mølgaard
ab € 2.627,06 *
 
 
Peter-Hvidt-drawn-chair-&tradition
Drawn Arm Chair HM4
von Hvidt & Mølgaard
ab € 921,18 *
 
 
Peter-Hvidt-drawn-chair-&tradition
Drawn Chair HM3
von Hvidt & Mølgaard
ab € 653,11 *
Sofort lieferbar
 
Peter-Hvidt-drop-leaf-table-&tradition
Drop Leaf Dining Table
von Hvidt & Mølgaard
ab € 4.605,88 *
 
 
Peter-Hvidt-drop-leaf-table-&tradition
Drop Leaf Lounge Table
von Hvidt & Mølgaard
ab € 1.184,37 *
 
 
Peter-Hvidt-pinwheel-table-&tradition
Pinwheel Table
von Hvidt & Mølgaard
ab € 385,04 *
 
 
&tradition-Peter-Hvidt-tripod-Stehleuchte
Tripod HM8 Stehleuchte
von Hvidt & Mølgaard
€ 672,61 *
 
Energie-Label


Peter Hvidt wurde in Kopenhagen geboren, wo er auch Architektur und Möbelbau studierte. Anschließend arbeitete Peter Hvidt zuerst bei unterschiedlichen Designstudios, bevor er 1942 ein erstes eigenes Studio gründete. Gleichzeitig wirkte er als Lehrer an der School of Arts and Crafts. 1944 gründete er gemeinsam mit Orla Mølgaard-Nielsen ein gemeinsames Design- und Architekturbüro, ihr erster großer Erfolg wurde der Portex Stapelstuhl. Kunden des Studios wurden die dänischen Möbelhersteller Fritz Hansen, France & Søn und Søborg Møbelfabrik. Zusätzlich entwarf Peter Hvidt außerdem verschiedene Leuchten für die Manufaktur Le Klint.

1950 entwarfen Hvidt & Mølgaard den sogenannten AX Chair, welcher eine Ikone des dänischen Mid-Century Designs werden sollte. Der Entwurf dieses Sperrholzstuhls war von der von Charles and Ray Eames entwickelten dreidimensionalen Schichtholztechnik inspiriert und gleichzeitig der erste dänische Stuhl mit Sitz und Lehne aus Schichtholz. Die anschließende Produktion bei Fritz Hansen wurde wirtschaftlich sehr erfolgreich und die Fertigung Grundlage verschiedener weiterer Schichtholzstühle wie die Ameise von Arne Jacobsen. Ein weiterer sehr erfolgreicher Entwurf wurde später der Boomerang Chair für France & Son, der jedoch seine gestalterischen Wurzeln in Deutschland hatte. Denn das Design wurde bereits in sehr ähnlicher Form von der Firma Soloform Eugen Schmidt produziert, Entwerfer war Hans Mitzlaff.

1975 verliessen Peter Hvidt und Orla Mølgaard Nielsen aus Altersgründen ihr Unternehmen, das Architekturbüro wurde aber von Hvidts Sohn Henrik Hvidt und Peter Holsøe erfolgreich fortgeführt. Unter den späteren Architekturentwürfen sind unter anderem Gebäude für Nokia und DONG in Kopenhagen entstanden. südlichen Hafenviertel und zwei Masterpläne für Großsanierungen in Estland. 2009 wurde das Architekturbüro in Hvidt Arkitekter und Holsøe Arkitekter gesplittet.