Otto Wagner (1841 - 1918)

Der Architekt Otto Wagner wurde in Penzing bei Wien geboren und prägte mit seinen Werken das Erscheinungsbild Wiens zur Jahrhundertwende. Seine Baukunst war in vielen Bereichen richtungsweisend. Zu Wagners Hauptwerk zählt das zwischen 1903 und 1912 entstandene Gebäude der kaiserlich-königlichen Postsparkasse, welches als bahnbrechend für den Aufbruch in eine neue Zeit gilt. Besondere architektonische Merkmale waren dabei der Kassensaal mit seinem einzigartigen Glasboden und die abgehängte Glas-Stahl-Konstruktion im großen Schaltersaal. Otto Wagner entwarf aber nicht nur das Gebäude, sondern auch die Inneneinrichtung und Möblierung. Denn für viele Architekten war es damals selbstverständlich, im Kontext ihrer ganzheitlichen Auffassung auch die passenden Einrichtungsgegenstände als Gesamtkunstwerk mit zu entwerfen. Schließlich wollte man nicht, dass der Auftraggeber das neue Werk mit den falschen Möbeln „verschandelt”. Später wurde daraus der Begriff des „Architektenstuhls” abgeleitet. Dabei legte Otto Wagner viel Wert auf Details, selbst die Lichtschalter oder Teppiche wurden von ihm entworfen. Als besonders gelungen gelten dabei die Möbel, wie z. B. der Postsparkasse-Armlehnstuhl mit seinen Beschlägen und der Beinverkleidung aus Aluminium.

Otto Wagners Werk – mit der Abwendung von der Ornamentik des 19. Jahrhunderts – steht für den Aufbruch des 20. Jahrhunderts.Weitere von Otto Wagner geschaffene Bauwerke sind u. a. Wiener Stadtbahn, die Wienzeilenhäuser und die Nußdorfer Wehr. Otto Wagners Werke nahmen im Zuge der Moderne wesentlichen Einfluss auf jüngere Architekten.

Otto Wagner (1841 - 1918)

Der Architekt Otto Wagner wurde in Penzing bei Wien geboren und prägte mit seinen Werken das Erscheinungsbild Wiens zur Jahrhundertwende. Seine... mehr erfahren »

Fenster schließen

Otto Wagner (1841 - 1918)

Der Architekt Otto Wagner wurde in Penzing bei Wien geboren und prägte mit seinen Werken das Erscheinungsbild Wiens zur Jahrhundertwende. Seine Baukunst war in vielen Bereichen richtungsweisend. Zu Wagners Hauptwerk zählt das zwischen 1903 und 1912 entstandene Gebäude der kaiserlich-königlichen Postsparkasse, welches als bahnbrechend für den Aufbruch in eine neue Zeit gilt. Besondere architektonische Merkmale waren dabei der Kassensaal mit seinem einzigartigen Glasboden und die abgehängte Glas-Stahl-Konstruktion im großen Schaltersaal. Otto Wagner entwarf aber nicht nur das Gebäude, sondern auch die Inneneinrichtung und Möblierung. Denn für viele Architekten war es damals selbstverständlich, im Kontext ihrer ganzheitlichen Auffassung auch die passenden Einrichtungsgegenstände als Gesamtkunstwerk mit zu entwerfen. Schließlich wollte man nicht, dass der Auftraggeber das neue Werk mit den falschen Möbeln „verschandelt”. Später wurde daraus der Begriff des „Architektenstuhls” abgeleitet. Dabei legte Otto Wagner viel Wert auf Details, selbst die Lichtschalter oder Teppiche wurden von ihm entworfen. Als besonders gelungen gelten dabei die Möbel, wie z. B. der Postsparkasse-Armlehnstuhl mit seinen Beschlägen und der Beinverkleidung aus Aluminium.

Otto Wagners Werk – mit der Abwendung von der Ornamentik des 19. Jahrhunderts – steht für den Aufbruch des 20. Jahrhunderts.Weitere von Otto Wagner geschaffene Bauwerke sind u. a. Wiener Stadtbahn, die Wienzeilenhäuser und die Nußdorfer Wehr. Otto Wagners Werke nahmen im Zuge der Moderne wesentlichen Einfluss auf jüngere Architekten.

Postsparkasse-Armlehnstuhl-Otto-Wagner-Wiener-GTV-Design
Postsparkasse-Armlehns...
von Otto Wagner
ab € 1.385,00 *
 
 
Postsparkasse-Hocker-Otto-Wagner-Wiener-GTV-Design
Postsparkasse-Hocker
von Otto Wagner
ab € 590,00 *