Franco Albini (1905 – 1977)

Der italienische Architekt und Designer Franco Albini zeigte in seinen Werken eine Vorliebe für klare, streng geometrische Formen. Schon in frühen Jahren wandelte er sich vom Art Deco-Anhänger zu einem der wichtigsten Vertreter des italienischen Rationalismus. Seinen Hang zu reduzierter Gestaltung integriert Albini konsequent in seine Projekte im Bereich Architektur und Design. Neben seinem umfassenden architektonischen Werk, entwarf er zahlreiche Möbel und Leuchten, die heute von Cassina und Nemo Lighting produziert werden.

mehr erfahren»
Knoll-Albini-Schreibtisch
Albini Schreibtisch
von Franco Albini
€ 4.260,00 * € 2.975,00 *
 
 
AM2Z-Deckenstrahler-Franco-Albini-Nemo
AM2Z Deckenstrahler
von Franco Albini
ab € 1.645,00 *
 
Energie-Label
AM4Z-Pendelleuchte-Franco-Albini-Nemo
AM4Z Pendelleuchte
von Franco Albini
€ 1.170,00 *
 
Energie-Label
AS1C-Tischleuchte-Franco-Albini-Nemo
AS1C Tischleuchte
von Franco Albini
ab € 1.030,00 *
 
Energie-Label
AS41Z-Hängeleuchte-schwenkbar-Franco-Albini-Nemo
AS41Z Hängeleuchte...
von Franco Albini
ab € 1.880,00 *
 
Energie-Label
Bella-Donna-Sofa-Franco-Albini-Sika-Design
Belladonna Sofa
von Franco Albini
€ 2.145,00 *
 
 
Bianca-Lounge-Chair-Franco-Albini-Tacchini
Bianca Lounge Chair
von Franco Albini
€ 1.970,00 *
 
 
Canapo-Liege-Franco-Albini-Cassina
Canapo Liege
von Franco Albini
ab € 5.335,00 *
 
 
Cavalletto-Tisch-Franco-Albini-Cassina
Cavalletto Tisch
von Franco Albini
ab € 2.970,00 *
 
 
Cicognino-Beistelltisch-Franco-Albini-Cassina
Cicognino Beistelltisch
von Franco Albini
ab € 910,00 *
Sofort lieferbar
 
Infinito-Regal-Franco-Albini-Cassina
Infinito Regal (175 cm)
von Franco Albini
ab € 11.115,00 *
 
 
Infinito-Regal-Franco-Albini-Cassina
Infinito Regal (260 cm)
von Franco Albini
ab € 16.955,00 *
 
 
Korbhocker-Indoor-Franco-Albini-Sika-Design
Korbhocker (Indoor)
von Franco Albini
ab € 345,00 *
 
 
Korbhocker-Outdoor-Franco-Albini-Sika-Design
Korbhocker (Outdoor)
von Franco Albini
ab € 419,00 *
 
 
Cassina-Luisa-stuhl-Franco-Albini
Luisa Armlehnstuhl
von Franco Albini
ab € 1.475,00 *
 
 
Gala-Sessel-Miniatur-Franco-Albini-Vitra-Design-Museum
Miniatur Gala Sessel
von Franco Albini
€ 595,00 *
 
 
Monzino-Coffee-Table-Franco-Albini-Tacchini
Monzino Coffee Table
von Franco Albini
€ 2.020,00 *
 
 
Monzino-Table-franco-albini
Monzino Side Table
von Franco Albini
€ 1.035,00 *
 
 
Stadera-Schreibtisch-Franco-Albini-Cassina
Stadera Schreibtisch
von Franco Albini
ab € 3.195,00 *
 
 
TL3-Tisch-Franco-Albini-Cassina
TL3 Esstisch
von Franco Albini
ab € 1.920,00 *
 
 
Tre-Pezzi-Franco-Albini-Cassina
Tre Pezzi Sessel
von Franco Albini
ab € 3.165,00 *
 
 
Cassina-Veliero-Bücherregal-Franco-Albini
Veliero Bücherregal
von Franco Albini
€ 29.395,00 *
 
 

Geboren1905  in Robbiate, studierte Franco Albini bis 1929 Architektur am Mailänder Polytechnikum. Nach einer kurzen Tätigkeit im Büro von Gio Ponti eröffnete er 1930 sein eigenes Architekturbüro in Mailand. Dort integrierte er über die Jahre andere Architekten und Designer: 1952 begann er eine Büropartnerschaft mit Franca Helg, mit der er gemeinsam viele Leuchten entwarf, 1962 mit Antonio Piva und 1965 schließlich mit seinem Sohn Marco Albini. Albinis erste Berufsjahre sind gezeichnet durch die Nähe zu den jungen Architekten des italienischen Razionalismo. Als erster Meilenstein gilt Albinis Entwurf für den Pavillon des Istituto Nazionale delle Assicurazioni (INA) auf der Mailänder Messe 1935. Hier reflektiert sich zum ersten Mal die Änderung seines Stils, der zuvor noch stark von Gio Ponti geprägt gewesen war. Durch seinen Hang zum Multifunktionalismus erregte er 1936 auf der Triennale in Mailand mit seinem Projekt Stanza per un’uomo (Zimmer für eine Person) Aufsehen. Dort beschäftigte er sich mit der optimalen Ausnutzung kleiner Räume durch multifunktionale Möbel.

Die Möbelentwürfe von Franco Albini

In der Nachkriegszeit war es Franco Albini wieder möglich, sich als Architekt zu betätigen und er realisierte zur Zeit des Wiederaufbaus unter anderem Projekte im sozialen Wohnungsbau. Ein Schlüsselprojekt für Albinis Gesamtwerk ist die Gestaltung des Museums im Palazzo Bianco in Genua (1950-1951) sowie des Museo del Tesoro di San Lorenzo, realisiert 1952-1956. Er versteht es dabei die zurückhaltenden Museumsräume in Kontrast mit den historischen Ausstellungsstücken zu setzen.

Nachdem Francos Albinis Möbelentwürfe leider in den letzten Jahrzehnten etwas in Vergessenheit geraten waren (nur sein Schreibtisch wurde von Knoll International ohne Unterbrechnung produziert), änderte sich dies mit der Maestro Serie von Cassina. Dazu zählt auch sein wichtigster Möbelentwurf: der Luisa Armlehnstuhl. An der Entwicklung arbeitete Franco Albini fast acht Jahre. Die ersten Prototypen entstanden bereits um 1948/49, danach folgten mehrere Ausführungen als Kleinstserien, erst 1955 entstand die heutige Version, die ursprünglich von Poggi in Italien und Knoll in den USA produziert wurde (bezeihungsweise heute von Cassina).

Neben seinen gestalterischen Tätigkeiten leitete Albini von 1945 bis 1946 die Zeitschrift Casabella. Auch als Lehrer war er sehr beliebt. Unter anderem war er von 1963 bis 1977 als Professor für Architekturdesign am Polytechnischen Institut Mailand angestellt. Im Laufe der Jahre erhielt er zudem zahlreiche Auszeichnungen für seine Verdienste und ihm wurden mehrere Titel verschiedenster Institutionen verliehen, wie. z.B. die Mitgliedschaft in der Accademia Ligustica di Genova, der Accademico di S. Luca, des MOMA in New York und der Royal Society of Arts in London.