Ilse Crawford (1962)

Die 1962 in London geborene Ilse Crawford fand auf ungewöhnlichem Weg in den Designberuf. Nach einem Studium der Geschichte am Bedford College, arbeitete sie zunächst in einem Architekturbüro. Gleichzeitig trat sie in die journalistischen Fußstapfen ihres Vaters, der Chefredakteur der Sunday Times war. Sie schrieb für die Zeitschrift Architects‘ Journal und war ab 1989 Chefredakteurin der damals neu eingeführten britischen Ausgabe der Elle Decoration. Ab 1998 arbeitete Ilse Crawford kurze Zeit für Donna Karan und verlegte sich von der journalistischen Berichterstattung auf eine praktische Tätigkeit im Bereich der Innenarchitektur.

mehr erfahren»
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wästberg-Holocene1-Öllampe-Ilse-crawford
Holocene 1 Öllampe
von Ilse Crawford
€ 215,00 *
Sofort lieferbar
 
Nurture Topf Ilse Crawford Skultuna
Nurture Übertopf 12 cm
von Ilse Crawford
€ 80,00 *
 
 
Nurture Topf Ilse Crawford Skultuna
Nurture Übertopf 20 cm
von Ilse Crawford
€ 180,00 *
Sofort lieferbar
 
Georg-Jensen-Schale-Ilse-Crawford
Schale Ilse (Edelstahl)
von Ilse Crawford
ab € 79,00 *
 
 
Georg-Jensen-Schale-Ilse-Crawford
Schale Ilse (Messing)
von Ilse Crawford
€ 135,00 *
Sofort lieferbar
 

Studioilse

Im Jahr 1999 nahm Ilse Crawford einen Lehrauftrag an der Design Academy Eindhoven an, wo sie bis 2019 den Bachelorstudiengang „Man and Well-Being“ leitete, der das Wohlbefinden ins Zentrum der Gestaltungsbemühungen stellte. Dieser Gedanke ist für die gesamte Entwurfsarbeit von Ilse Crawford prägend. Sie fasst ihn in dem Slogan „A frame for life“ zusammen, der zum Ausdruck bringt, dass ihre Interieurs und Produkte den Rahmen menschlicher Aktivität bilden und sich in den Dienst der Nutzer und ihres Wohlbefindens stellen.

An der Design Academy lernte Ilse Crawford auch ihren späteren Ehemann Oscar Peña kennen. Der aus Kolumbien stammende Produktdesigner lehrte bereits seit 1996 an der Academy und war zugleich Creative Director der ebenfalls in Eindhoven ansässigen Firma Philips.

Parallel zu ihrer Lehrtätigkeit gründete Ilse Crawford im Jahr 2000 mit dem Studioilse in London ihr eigenes Büro. Gleich mit einem der ersten Aufträge, konnte sich das Studio in der Welt der Innenarchitektur einen Namen machen: Für den exklusiven Londoner Gentleman’s Club „Soho House“, richtete Studioilse eine 2003 eröffnete Filiale in New York ein. Dieses Soho House New York diente mehrfach als Drehort für die Fernsehserie „Sex and the City“. Weitere Aufträge betrafen die Einrichtung des Stockholmer Luxushotels Ett Hem, der Geschäfte des Kosmetikherstellers Aesop, oder der First Class Lounges der Airline Cathay Pacific. Mit der behutsamen Auffrischung des ursprünglich von Alvar und Aino Aalto eingerichteten Restaurants Savoy in Helsinki, bewies das Studio ein Händchen für den respektvollen Umgang mit Designklassikern.

Doch die Aktivitäten von Studioilse sind nicht auf Innenarchitektur beschränkt. Unter Leitung von Oscar Peña, der 2015 seine Stelle bei Philips aufgab und nun im Unternehmen seiner Frau tätig ist, schuf das Studioilse auch zahlreiche Produktentwürfe, wie etwa Metallschalen für Georg Jensen, Stühle für Herman Miller, Leuchten für Wästberg und Übertöpfe für Skultuna.

Für die Edition Reimagining the Classics von Carl Hansen hat Ilse Crawford 2021 für fünf klassische Entwürfe von Hans Wegner eine neue Farbpalette komponiert. Die klassischen Stühle und Sessel des dänischen Designers (die Modelle CH22, CH23, CH24, CH25 und CH26) sind zumeist mit geseiften oder geölten Holzoberflächen anzutreffen. Durch die Lackierung in einer der fünf von Ilse Crawford sorgsam ausgewählten Farben, erhalten die Holzgestelle, die allesamt mit naturfarbenen Sitzgeflechten kombiniert sind, eine ganz eigene, neuartige Anmutung. Damit sind sie für zahlreiche Einrichtungssituationen geradezu perfekt.

2021 wurde Ilse Crawford von Queen Elizabeth II zur Dame ernannt – dem weiblichen Äquivalent eines Ritters.